8. Oktober 2014  |  Breaking NewsGarten + Balkon

Winterruhe für den Rasenmäher

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

So geht die Motorpflege des Gartenhelfers einfach von der Hand

(djd/pt). Bevor der Rasenmäher in seine wohlverdiente Winterpause geht, sollten Hobbygärtner ihrem nützlichen Helfer eine ausgiebige Pflegekur gönnen, denn so ersparen sie sich im nächsten Frühjahr unnötigen Ärger.

Mit praktischen Werkzeugen kann jeder Hobbygärtner die jährliche Wartung seines Rasenmähers mühelos selbst durchführen.
Foto: djd/Briggs & Stratton

Von Schmutz befreien

Zunächst gilt es, das Mähgehäuse gründlich von Gras und Pflanzenresten zu säubern, da es sonst durch die Verunreinigungen über den langen Winter Schaden nehmen könnte. Gartenexperte Johannes Neisinger von Ratgeberzentrale.de empfiehlt: “Bei einem Benzinmäher sollte vor dem Reinigen aus Sicherheitsgründen das Zündkerzenkabel abgezogen und das Gerät auf die Seite gekippt werden, die vom Vergaser abgewandt ist. So verhindern Gartenfreunde, dass durch den Luftfilter eventuell Benzin ausläuft.” Mit einem Besen oder einer harten Bürste geht es dem groben Schmutz an den Kragen. Ein nasser Lappen erledigt den Rest.

Den Motor pflegen

Für die anschließenden Pflegearbeiten am Motor des Rasenmähers bieten viele Gartencenter und Fachhändler einen entsprechenden Service an. Wer die Wartung selbst durchführen möchte, für den gibt es im Fachhandel oder Baumarkt spezielle “EngineCare”-Wartungskits, beispielsweise vom Motorenhersteller Briggs & Stratton. Diese Kits enthalten Zündkerzen, Luftfilter und Motorenöl passend für verschiedene Motorreihen. Manchmal genügt es, den Luftfilter sorgfältig zu reinigen, in anderen Fällen ist es besser, ihn gleich zu erneuern. Steht ein Ölwechsel an, lohnt sich der Griff zu einer praktischen Öl-Absaugpumpe, die der Hersteller ebenfalls im Programm hat. Mit deren Hilfe geht auch der Ölwechsel sauber und komfortabel von der Hand. Wichtig ist es, anschließend die im Bedienungshandbuch des Benzinmähers genannte, zertifizierte Ölsorte bis zur Markierung einzufüllen und die Füllmenge genau einzuhalten. Das Altöl wird an den dafür vorgesehenen Sammelstellen entsorgt.

Kraftstoff tanken

Auch stark verrußte Zündkerzen im Rasenmäher sollten vor der Winterpause ausgetauscht werden. Motorenhersteller Briggs & Stratton empfiehlt, den Kraftstofftank des Benzinmähers vor der Einlagerung vollständig aufzufüllen, um der Bildung von Rost und Kesselstein vorzubeugen. In diesem Fall sollte jedoch ein sogenanntes Kraftstoffadditiv wie “Fuel Fit” beigefügt werden, damit es zu keinen Verharzungen im Kraftstoffsystem kommt. Weiterhin besitzt der Zusatz eine reinigende Wirkung und unterstützt eine lange Lebensdauer sowie die Leistungsfähigkeit des Motors. Unter www.briggsandstratton.com gibt es weitere Informationen zur richtigen Wartung von Benzinmotoren für Gartengeräte.

Homepage: www.briggsandstratton.com

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009