10. Oktober 2014  |  Breaking NewsFenster + TürenSicherheit

Rettung, wenn es brennt

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Alarmerkennung fährt Rollladen hoch

Rund 500 Deutsche pro Jahr sterben laut Statistischem Bundesamt bei Wohnungsbränden. Zu den häufigen Brandquellen gehören defekte Elektrogeräte oder vergessene Zigaretten und Herdplatten. Meist kommt die Gefahr ganz unerwartet und das Feuer überrascht die Bewohner im Schlaf. Besonders gefährlich sind die giftigen Rauchgase. Das geruchlose Kohlenmonoxid wirkt etwa benebelnd und ist Feuerwehrstatistiken zufolge schon in geringer Dosis innerhalb von zwei Minuten tödlich.


Mit modernem Brandschutz können Bewohner beruhigt schlafen. Sobald der Piepston des Rauchmelders erklingt, lässt die Sicherheitstechnik von Roma Rollladen und Raffstore automatisch hochfahren. In nur vier Sekunden stehen so Rettungswege durch Fenster und Terrassentüren frei.
PD-Foto: Roma KG

Wer schläft, sieht und riecht nichts. Daher können nur Alarmsignale die Bewohner rechtzeitig aufwecken. Rauchmelder sind somit wichtige Lebensretter und in allen Bundesländern Pflicht. Zur Flucht bleiben durchschnittlich bloß vier Minuten Zeit ab Ausbruch des Feuers. Um sich aus der Notsituation zu befreien, dürfen keine Hindernisse den Weg nach draußen verstellen. Hierfür gibt es Anlagen, die als Reaktion auf den Warnton die Rollladen und Sonnenschutzelemente hochfahren, wie etwa der Sideo des Herstellers Roma.

In der Nähe des Rauchmelders angebracht, erfasst das kleine Modul durch ein integriertes Mikrofon bereits nach vier Sekunden den Piepston. Per Funk sendet es daraufhin den Befehl an Rollladen und Raffstore, sich nach oben zu bewegen. Schon muss der Fliehende nur noch das Fenster oder die Terrassentür öffnen, um der Gefahr zu entkommen und die Rettungskräfte gelangen schneller ins Haus. Das Gerät eignet sich für alle funkbetriebenen Behänge und kann ganz einfach an der Decke angebracht werden. Wenig Aufwand für einen großen Effekt: Setzt sich der Rollladen erst in Bewegung, wenn man den Schalter betätigt, geht wichtige Zeit verloren. Noch bedrohlicher wird die Situation, wenn Bewohner in ihrer Panik den Behang zunächst noch mühsam per Hand hochziehen müssen.

Wenn es brennt, fällt oftmals der Strom aus. Um den Brandschutz aufrecht zu halten, brauchen Bauherren also Lösungen, die auch ohne Elektrizität funktionieren. Hieran hat Roma gedacht und bietet akkugepufferte Rollladen an. Bricht die Stromversorgung zusammen, sind noch zehn Bewegungszyklen der Behänge innerhalb von 24 Stunden möglich. Schon einer reicht, um Leben zu retten. Durch den Akku fährt der Behang ohne Strom nach oben und entsperrt das Fenster oder die Terrassentür. Sobald der Strom wieder läuft, lädt sich der Speicher automatisch neu auf.

Ob der Sideo oder die akkugepufferten Rollladen – moderner Brandschutz von Roma gibt in Sekundenschnelle die Rettungswege frei. Feuerwehrmänner gelangen ins Haus und Bewohner aus der Gefahrenzone.

Homepage: www.roma.de

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009