10. Oktober 2014  |  Breaking NewsWand + Dach

Langeweile war gestern

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Wohnsinfonie aus Holz und Naturstein

Lebhafter Marmor an lebendiger Birke, sanfter Schiefer an ruhig sortierter Buche: Wenn Naturstein auf Holz trifft, entstehen vielfältige Bilder. In Sachen Wohnen und Einrichten bietet dieser Materialmix sehr großen Gestaltungsspielraum und entspricht somit dem Trend der bunter und individueller werdenden Innenräume: Monotonie und Einheitsbrei gehören schon lange in die Mottenkiste. Angesagt sind Individualität und Selbstbestimmung.


Travertin Light-Fliesen bieten die ideale Bühne für Rattanmöbel, indem sie deren warme Töne unterstreichen.
PD-Foto: jonastone

In diesem Zusammenhang sind Naturmaterialien äußerst gefragt, da sie anders als rein industriell gefertigte Produkte absolute Unikate sind. Die natürlich in Stein gezeichneten Muster oder durch Holz verlaufenden Äste, Maserungen und Strukturen wurden nicht von einem Grafik-Designer per Mausklick erstellt, sondern sind über lange Zeitperioden vollkommen frei gewachsen und passen somit wunderbar in das Konzept der individuellen Gestaltung, bei der statt mathematischer Perfektion vielmehr Einzigartigkeit und Leidenschaft im Mittelpunkt stehen. Vergleichbar mit einem Kaleidoskop, entstehen beim Kombinieren von Naturstein und Holz durch deren unzähligen, naturgegebenen Oberflächenbilder immer wieder neue Möglichkeiten, bei der keine der anderen gleicht. Auch deshalb wird dieser Materialmix immer öfter gesehen und hat unlängst seinen Weg in Hochglanzmagazine und Designer-Blogs gefunden.

Natursteinböden harmonieren beispielsweise wunderbar mit Echtholz- oder Rattanmöbeln und holen so eine Extraportion Gemütlichkeit ins Haus. Wer es kontrastreich mag, kann etwa schwarze Schiefer-Böden mit einem hellen Pinien-Interieur kombinieren. Cremefarbene Travertin-Fliesen an zurückhaltender Eiche dürften dem gefallen, der es farblich eher einheitlich mag. „Wir beobachten, dass sich Innenarchitekten und Kunden vermehrt für Bodenübergänge von Holz zu Naturstein interessieren“, erzählt Trendexperte Patrick Finkbeiner von jonastone, dem Mannheimer Online-Shop für Natursteine.

Besonders in modernen Neubauten mit offenem Loft-Look wird der Materialmix gern auf Böden eingesetzt, um die Räume optisch zu unterteilen. Aber auch das Zusammenwirken von Natursteinplatten und Holztreppen oder -möbeln wird immer begehrter. Einzeln und als Paar sorgen die Beläge sowohl optisch als auch haptisch für Abwechslung. Getrommelter Travertin fühlt sich etwa anders an als Landhausdielen. Dennoch haben beide viel miteinander gemein, wie etwa ihren rustikalen Look. „Auch viele andere Natursteine aus unserem Sortiment bieten einen aufregenden Kontrast zu Holzmöbeln und -böden oder eine nahtlose Ergänzung“, beobachtet Finkbeiner. So entstehen Wohnräume mit einem ganz besonderem Charakter, in denen man den Arbeitstag genussvoll ausklingen lassen kann.

Homepage: www.jonastone.de

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009