13. Oktober 2014  |  AllgemeinBreaking News

Gebäude wie Kaleidoskope

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Roma-Architekturpreis 2015

Unter dem Titel „Perspektivenwechsel“ lobt die Roma KG in diesem Jahr erstmalig einen eigenen Architekturpreis in Kooperation mit einer renommierten Branchenzeitschrift aus. Gesucht werden Objekte, deren überzeugendes Gesamtkonzept den Nutzer stimmig mit einbezieht und die mit einem spannungsreichen Wechselspiel von Licht und Schatten immer wieder neue Stimmungen erzeugen. Im Fokus des Wettbewerbs stehen neben einem hohen technischen und gestalterischen Niveau bei Bauplanung und Ausführung auch intelligente Detaillösungen zur Optimierung der Nutzerqualität. Voraussetzung ist die Integration eines Produkts aus dem Roma-Sortiment. Einreichungsschluss ist der 31. Januar 2015.


Ob bei den Giseh-Pyramiden in Ägypten, in denen Sonnenstrahlen durch kleine Öffnungen in der Außenhaut auf Objekte im Inneren fallen oder den ersten Eisen-Glas-Konstruktionen der Industrialisierung – Tageslicht ist ein traditionelles Gestaltungselement in der Architektur. Natürliches Licht für ansprechende Visualität und Energieeffizienz steht neben der Nutzerfreundlichkeit im Fokus des Roma-Architekturpreises 2015. Wie bei dem Objekt im Bild muss mindestens ein Roma-Element integriert sein.
Foto: Roma KG

Bei dem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Architekturpreis werden realisierte Projekte zugelassen, die ihren Standort im deutschsprachigen Raum haben und nach dem 01.01.2010 fertiggestellt wurden. Architekten und Planer können mit bis zu drei Projekten am Wettbewerb teilnehmen. Prämiert werden Projekte, welche mindestens ein Produkt aus dem Roma-Sortiment optimal in den Gesamtentwurf integrieren und dabei eine gelungene Außen- und Innenwirkung erzielen.

Bei dem Wettbewerb können jegliche Gebäudetypen von Einfamilienhäusern bis zu öffentlichen Bauten eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Bauingenieure, Innenarchitekten und Bauvorlageberechtigte aus dem deutschsprachigen Raum mit ihren realisierten Neubauprojekten, Sanierungen, Umbauten oder Erweiterungen. Die Wettbewerbsleistung besteht aus einer umfassenden Darstellung des eingereichten Projekts mit einer anschaulichen Dokumentation der verwendeten Produkte des Unternehmens Roma.

Die Fachjury, bestehend aus Titus Bernhard (Titus Bernhard Architekten), Stefan Forster (Stefan Forster Architekten), Jórunn Ragnarsdóttir (Lederer Ragnarsdóttir Oei), Oliver Pfänder (Leiter Architektenberatung Roma KG) und Meike Weber (Verlagsleitung Detail), wird im März 2015 aus allen Einreichungen die drei Gewinnerprojekte auswählen. Die Preisverleihung findet am 21. Mai 2015 im Rahmen des 15. Burgauer Architekturtages im Roma Forum in Burgau statt. Das Gebäude wurde im Jahr 2008 eigens für die Zusammenarbeit mit Planern und Handwerkern errichtet. Die gekürten Arbeiten werden zusätzlich auf der Roma-Architekturpreis Webseite www.roma-architekturpreis.de ausführlich vorgestellt.

Weitere Informationen zu Auslobung, Terminen und Anmeldung unter www.roma-architekturpreis.de

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009