7. Oktober 2014  |  Breaking NewsFenster + TürenGarten + Balkon

Elektronischer Pförtner

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Komfortabel und sicher einfahren mit Torantrieben

Regen, Schnee und Eisglätte – zur kalten Jahreszeit ist jeder heilfroh, wenn er sein Auto sicher in die Garage fährt und erst dann aussteigen muss. Wer sein Einfahrts- und Garagentor vom Auto aus mit einem Handsender bewegen kann, ist daher klar im Vorteil: Ein Tastendruck genügt, um freie Fahrt zu erhalten. In dem Bereich deckt die Produktpalette von Berner Torantriebe, Rottenburg, verschiedenste Anforderungen ab. Neben Lösungen für Garagen umfasst sie auch Antriebe für Dreh- und Schiebetore sowie Zutrittskontrollen für den Privatbereich und das Gewerbe. In einem übersichtlichen Menü werden alle Modelle unkompliziert programmiert und eingestellt.

Hoftore oder Schranken per Hand zu betätigen, ist ein tägliches Ärgernis. Auf offener Straße muss der Fahrer aussteigen, die Einfahrt öffnen und wieder zurück ins Auto. Besonders bei starkem Verkehrsaufkommen ist das nicht nur unbequem, sondern auch gefährlich. Wesentlich sicherer und komfortabler endet die Fahrt mit automatisierten Toren und Absperrungen, die sich per Tastendruck auf dem Handsender bewegen lassen. Foto: Berner

Sind private und industrielle Grundstücke durch Einfahrtstore, Schranken oder andere Zutrittskontrollen abgesichert, hält das Diebe fern. Auch öffentliche Parkhäuser, Stellplätze und Tiefgaragen brauchen eine Regelung für das „Wer – Wann – Wohin?“. Sonst werden Autos gestohlen, Kraftfahrzeuge parken unbefugt auf dem Areal oder der Verkehrsfluss gerät ins Stocken und Chaos entsteht. Der Antrieb funktioniert hierbei wie ein elektronischer Pförtner. Man muss nur den Handsender im Auto betätigen und schon öffnet sich per Funksignal das Tor. Gerade bei stark befahrenen Straßen oder zur dunklen und nassen Jahreszeit ist das komfortabel und sicher.

Bei Berner finden Fachpartner die richtige Lösung für verschiedenste Anforderungen. Die Produktpalette umfasst Dreh- und Schiebetorantriebe für den Privatgebrauch und das Gewerbe, Akku-Antriebe für Einfahrten ohne Stromanschluss, Lösungen für den Neubau als auch zur Nachrüstung. Im industriellen Bereich können Schwergewichte von bis zu 2.000 kg bewegt werden. Zudem bietet der Hersteller elektromechanische Torschranken, Seil- und Kettenabsenker, Parkbügel sowie Absperrpoller. Diese öffnen und verschließen privaten oder gewerblichen Parkraum in Sekundenschnelle.

Wie üblich montiert der Fachmann die Drehtorantriebe an den Toren oder in Unterflurmontage. Schiebetorantriebe werden auf das Fundament angebracht und über ein Antriebsritzel mit der Zahnstange am Tor verbunden. Bei Schranken und Parkplatzabsperrungen verschwinden die Motoren im Gehäuse. Danach werden die Antriebe ganz einfach per Knopfdruck in dem übersichtlichen Menü eingelernt und können dann mit dem Handsender per Funk bedient werden. Dabei sind die Geschwindigkeit, der automatische Zulauf und viele weitere Extras einstellbar. Durch die Funktechnologie BiSure gibt der Handsender Rückmeldung über den Torstatus, indem eine LED-Lampe aufleuchtet. Die verschlüsselte Kommunikation zwischen Antrieb und Bedienung sowie ständig variierende Codes schützen vor Hackern. Wer will, kann die Tore und Zutrittskontrollen auch über eine stationäre Einrichtung wie etwa attraktive Fingerscanner und berührungslose Transpondertaster betreiben.

Alle Antriebe punkten zudem mit ihrer sensitiven Hinderniserkennung. Befinden sich Gegenstände und Personen zwischen den Fronten, stoppt das Tor oder die Sperre durch eine integrierte Abschaltautomatik sofort. Ganz von allein bewegt es sich in die Gegenrichtung und lässt das Hindernis frei. Zudem sorgt die Soft-Start und -Stopp-Automatik beim Öffnen und Schließen dafür, dass keine störenden Geräusche entstehen und die Tore nicht ruckartig starten oder andocken. Wer doch einmal zu Fuß unterwegs ist, nutzt einfach die praktische Gehflügelfunktion, mit der man per Steuerung bei zweiflügligen Drehtoren nur einen der Flügel öffnet und schließt.

Qualität „Made in Germany“, wetterfestes und langlebiges Material sowie 50 Jahre Erfahrung in Torautomation machen die Lösungen von Berner besonders funktionstüchtig und langlebig. Zudem sind alle Komponenten so konstruiert, dass sie einfach ausgetauscht werden können. Ist etwa die Antriebsmechanik, der Motor oder die Funksteuerung defekt, muss anders als bei anderen Anbietern kein kompletter Wechsel der gesamten Anlage erfolgen. Dies schont den Geldbeutel der Bauherren und die Umwelt.

Weitere Informationen gibt es unter www.berner-torantriebe.de.

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009