9. Oktober 2014  |  Breaking NewsWand + Dach

Dämmen statt heizen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Viele gute Gründe sprechen für eine energetische Sanierung im Altbau

(djd/pt). Die Bundesbürger heizen zum Fenster heraus: In 75 Prozent der bundesdeutschen Häuser wird mehr Energie für das Heizen und die Warmwasserbereitung verbraucht als nötig, berichtet die Zeitschrift “Öko-Test” in einer Spezialausgabe Energie 2014. Mit einer energetischen Sanierung lässt sich diese Vergeudung eindämmen. Viele Hausbesitzer scheuen davor zurück, weil sie Nachteile durch die Dämmung fürchten – dabei handelt es sich jedoch in aller Regel um leicht widerlegbare Vorurteile.

Bei einer Planung und Ausführung durch den Fachmann hält die Wärmedämmung in der Regel, was sie verspricht.
Foto: djd/FV WDVS/BASF

Schutz vor Schimmel

Fachleute der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz haben sich jetzt eingehend mit typischen Dämm-Mythen auseinandergesetzt. Eine Wärmedämmung begünstige Schimmel und lasse die Wände nicht mehr atmen, ist beispielsweise oft zu hören. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall, so die Verbraucherzentrale: “Das Risiko einer Schimmelbildung ist bei gedämmten Wänden deutlich geringer als bei nicht gedämmten.” Und auch im Fall eines Brandes werde das Risiko für die Bewohner durch ein Wärmedämmverbundsystem an der Außenwand nicht zwangsläufig erhöht – zumal der Großteil der Wohnungsbrände im Inneren entsteht und nicht an der Außenwand.

Dämmen im System

Auch in Sachen Wirtschaftlichkeit sind sich die Experten einig: Wie schnell sich eine Wärmedämmung bezahlt mache und wie hoch die erzielbaren Energieeinsparungen seien, hänge von vielen Faktoren ab: Und zwar von der Gebäudesubstanz, von der Planung und der fachgerechten Ausführung der Sanierung sowie von der Wahl des Dämmmaterials. Fachleute wie Dr. Wolfgang Setzler, Geschäftsführer des Fachverbands Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS), empfehlen, stets eine Energieberatung in Anspruch zu nehmen und erfahrene Handwerksbetriebe mit der Dämmung zu beauftragen. “Wichtig ist es zudem, sich für Dämmsysteme zu entscheiden. Bei ihnen sind alle Komponenten aufeinander abgestimmt, so dass sich für den Hauseigentümer eine größtmögliche Einsparung und Sicherheit ergibt.”

Unter www.heizkosten-einsparen.de findet man Ansprechpartner vor Ort, mehr Informationen zum Thema gibt es auch auf dem Verbraucherportal www.ratgeberzentrale.de.

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009