7. Oktober 2014  |  Breaking NewsRecht + Finanzen

Baufinanzierung ist auch ohne Eigenkapital möglich

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Ein neues Auto muss her und zu allem Überfluss geben auch Waschmaschine und Trockner den Geist auf – schon sind die Ersparnisse auf dem Konto wieder kleiner. Für Normalverdiener-Familien und junge Paare ist es nicht einfach Eigenkapital für die Hausfinanzierung anzusparen. Doch es müssen nicht gleich die Eltern oder Großeltern mit einem Zuschuss aushelfen, um die von vielen Banken geforderten 20 Prozent des Kaufpreises aufbringen zu können. Auch ohne große Ersparnisse kann der Traum vom Hausbau wahr werden.

Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital bzw. mit weniger als 20 Prozent ist durchaus möglich. „Die meisten Baufinanzierer in Deutschland sind skeptisch gegenüber 100-Prozent Finanzierungen. Trotzdem ist es auch hier nicht unmöglich ein Haus ohne Eigenkapital zu bauen“, so Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands meistgekauften Markenhaus.

So funktioniert die 100-Prozent Finanzierung beim Hausbau

Um von der Bank ein Hypothekendarlehen ohne Eigenkapital zu bekommen muss, wie bei einem normalem Hypotheken-Darlehen, mindestens ein regelmäßiges und sicheres Einkommen vorhanden sein, das die monatliche Kreditrate und alle weiteren Kosten der Familie decken kann.

In der Regel wird bei einer Baufinanzierung nur der reine Kaufpreis eines Hauses inklusive Grundstück und Baunebenkosten finanziert. Die Kosten für Makler, Notar, Steuern und Co. müssen zusätzlich aus Eigenkapital bezahlt werden. Je nach Höhe des Familieneinkommens finanzieren manche Banken auch die Kaufnebenkosten mit, sodass der Hausbau ganz ohne Eigenkapital finanziert werden kann.

„Das wichtigste bei einer Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ist die Absicherung der Bauherren – und zwar vor, während und nach dem Hausbau,“ sagt Dawo von Town & Country Haus. So sollten keine unvorhergesehenen Kosten bei der Bauplanung und im Verlauf des Hausbaus entstehen. Hiervor schützt zum Beispiel eine FinanzierungSumme-Garantie. Wenn doch einmal etwas schief geht auf der Baustelle, sollte die Ausbesserung der Mängel durch eine ausreichend hohe Gewährleistungsbürgschaft gesichert sein. Zudem verlangen einige Banken den Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung für einen Teil der Darlehenssumme. Ergänzend ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll.

Vor- und Nachteile der Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist etwas teurer. Die monatliche Rate für das Darlehen ist ca. 5 bis 6 Prozent höher als bei einer Finanzierung mit Eigenkapital. „Mit Hilfe unseres unabhängigen Town & Country Finanzierungsservice ist es jedoch möglich die Hausfinanzierung auch mit wenig oder keinem Eigenkapital zu realisieren, denn wir stehen in Kontakt mit über 350 Darlehensgebern und können deshalb unseren Bauherren geeignete Konditionen vermitteln,“ so Jürgen Dawo.

Gerade für junge Paare und Familien mit Kindern ist es nicht leicht eine große Menge an Eigenkapital anzusparen, obwohl sie sich auf Basis ihres regelmäßigen Einkommens die monatliche Kreditrate für den Hausbau leisten könnten. In so einem Fall hat die 100-Prozent-Finanzierung viele Vorteile. „Denn wenn Bauwillige erst jahrelang sparen bis sie das nötige Eigenkapital zusammen haben, können sich die Kreditzinsen und Baukosten verteuert haben. Der finanzielle Vorteil einer Eigenkapital-Finanzierung könnte dadurch wegfallen,“ erklärt Dawo von Town Country Haus.

Hier finden Sie ein Beispiel-Rechnung für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital:www.hausausstellung.de/finanzierung-ohne-eigenkapital.html

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009