17. September 2014  |  Breaking NewsHeizung + EnergieRecht + Finanzen

Zuschüsse für die Heizungssanierung

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Kombi-Lösungen werden besonders gefördert

sup.- Gute Nachrichten für Hausbesitzer: Die Förderampel des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) steht nach wie vor auf grün. Das bedeutet, dass aktuell noch ausreichend Mittel zur Verfügung stehen, um das so genannte “Marktanreizprogramm zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt” zu finanzieren. Hinter diesem sperrigen Titel verbirgt sich ein äußerst praktischer Service für alle, die ihre Gebäudetechnik auf einen zeitgemäßen Stand bringen möchten: Wer die Integration erneuerbarer Energien wie Sonnenkraft, Biomasse oder Umgebungswärme in sein Heizungssystem plant, der kann für die erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen staatliche Zuschüsse bekommen. So gibt es beispielsweise für Solaranlagen bis zu einer Kollektorfläche von 40 Quadratmetern eine BAFA-Förderung in Höhe von 1.500 bis 3.600 Euro, abhängig von der Größe.

Die Zuschüsse für Holzpelletkessel staffeln sich von pauschal 2.400 Euro bis zu 3.600 Euro im höheren Leistungsbereich. Umfasst solch ein Biomasse-Heizsystem auch einen Pufferspeicher, steigt der Zuschuss für Anlagen bis 80,5 Kilowatt um 500 Euro. Bei der Installation einer Wärmepumpe kommt es auf die Anlagentechnik und ebenfalls auf die Leistung an: Die Förderung beginnt bei 1.300 Euro für kleinere Geräte und reicht bis zu 11.800 Euro für besonders leistungsstarke Wärmepumpen. Auch hier bringt die zusätzliche Installation eines Speichers weitere 500 Euro, denn Kombi-Lösungen werden von dem Marktanreizprogramm grundsätzlich honoriert: Wer bei der Sanierung seiner Gebäudetechnik besonders systematisch vorgeht und die Energieeffizienz gleich an mehreren Fronten optimiert, kann weitere Bonus-Förderungen in Anspruch nehmen.

So gibt es z. B. einen so genannten Kombinationsbonus von ebenfalls 500 Euro, wenn eine förderfähige Solaranlage durch eine Biomasseanlage oder eine Wärmepumpe ergänzt wird. Und die Verknüpfung einer neuen Solaranlage mit dem Umstieg auf einen zeitgemäßen Brennwertheizkessel ist dem BAFA noch einmal 500 Euro als Kesseltauschbonus wert. Experten des Systemanbieters Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) ( ) weisen darauf hin, dass solche Kombilösungen ihr Effizienz-Potenzial erst dann voll ausspielen, wenn eine intelligente zentrale Regelungsfunktion die Koordinierung aller Komponenten übernimmt. Unter gibt es anschauliche Beispiele für Systemlösungen zur Wärmeerzeugung, die sich in der Praxis unter der Bezeichnung “Sonnenheizung” bereits vielfach als wirksames Energiespar-Konzept erwiesen haben. Eigentümer finden auf der Website auch einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten sowie über die Voraussetzungen für eine zusätzliche Kesseltauschprämie von Wolf in Höhe von 300 Euro.

Quelle: supress / openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009