10. September 2014  |  Breaking NewsWand + Dach

Zukunftssichere Investition

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Eine gute Wärmedämmung ist im Neubau unverzichtbar geworden

(djd/pt). Niedrigstenergiehäuser sollen bereits bis zum Jahr 2021 der Standard im Neubau von Wohngebäuden werden. Damit werden die Anforderungen, die die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 an die Energieeffizienz von Immobilien stellt, auch weiterhin deutlich steigen. Ohne eine sehr gute Wärmedämmung läuft damit in unseren Breitengraden nichts mehr. Wer zukunftsorientiert plant und baut, der sollte bereits heute den Energiestandard anpeilen, der schon bald Gesetz werden wird. Das lohnt sich aus verschiedenen Gründen: Zum einen wird der energetische Standard eines Hauses künftig eine immer wichtigere Rolle bei der Bewertung von Immobilien spielen. Zum anderen bedeutet ein besserer Wärmeschutz weniger Heizkosten. Und nicht zuletzt gibt es staatliche Fördergelder etwa über die KfW Förderbank nur für Bauherren, die überdurchschnittlich gut bauen und die Mindestanforderungen der EnEV deutlich übertreffen.

Hochleistungsdämmungen sorgen für angenehm temperierte Dachräume und angenehm niedrige Energiekosten.
Foto: djd/Paul Bauder

Hochleistungsdämmungen für energetisch vorbildliches Bauen

Moderne Hochleistungsdämmstoffe aus Polyurethan wie BauderPIR bieten gute Voraussetzungen für ein energetisch vorbildliches Bauen. Ihr Wärmeschutz, der sich in einem besonders niedrigen, so genannten Wärmedurchgangswert ausdrückt, ist den meisten anderen Materialien deutlich überlegen. Das heißt, dass zur Erreichung eines bestimmten Dämmstandards weniger und gleichzeitig eine deutlich dünnere Dämmung als bei anderen Werkstoffen nötig ist. Damit die Dämmwirkung dauerhaft sichergestellt ist, empfehlen sich genau abgestimmte Dämmsysteme, bei denen der Schutz gegen Feuchtigkeit sicher mit eingebaut ist.

Langfristig planen und sparen

Hochwertige Wärmedämmungen sind nicht umsonst zu haben. Wer langfristig und nachhaltig denkt, wird dennoch nicht an der falschen Stelle sparen. Denn die Heizkostenersparnis bleibt dauerhaft erhalten, so dass sich eine höhere Investition in den Energiestandard selbst bezahlt macht – und auf Dauer sogar eine gute Rendite abwirft. Durch günstige Zinskonditionen oder Zuschüsse der KfW Förderbank stellen sich die Spar- und Renditeeffekte noch schneller ein.

Homepage: www.bauder.de

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009