2. September 2014  |  Breaking NewsHeizung + Energie

Wohlige und energieeffiziente Wärme

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Eine Fußbodenheizung lässt sich heute auch im Altbau komfortabel nachrüsten

(djd/pt). Frühmorgens, noch halb im Schlaf, barfuß das Badezimmer betreten, ohne von eiskalten Fliesen aufgeschreckt zu werden: Wer einmal die angenehme Wärme einer Fußbodenheizung erlebt hat, wird die Bequemlichkeit im Alltag kaum noch missen wollen. Dieser Komfort ist nicht mehr nur Neubauten vorbehalten. Schlanke Systeme speziell für die Renovierung lassen sich heute auch im Altbau nachrüsten. Aufgrund der direkten Nähe zum Bodenbelag kommt eine Fußbodenheizung schnell auf Temperatur und spart dabei noch bares Geld.

Die Nachrüstung der Fußbodenheizung ist auch im Altbau Raum für Raum möglich.
Foto: djd/Uponor GmbH

Unkomplizierte Modernisierung

Das Heizprinzip der Fußbodenheizung, das in den Grundzügen seit der Antike bekannt ist, erweist sich als besonders effizient: Mit einer Flächenheizung können Sie die Raumtemperatur aufgrund der angenehmen Strahlungswärme bei gleichem Wärmeempfinden um zwei Grad Celsius reduzieren – das Resultat ist bei Renovierungssystemen wie etwa “Minitec” von Uponor eine Energieersparnis von bis zu zwölf Prozent. Da die gesamte Aufbauhöhe nur rund 15 Millimeter beträgt, werden auch keine größeren Abbrucharbeiten notwendig, um die Heizungsrohre in den Boden integrieren zu können. Meist ist die Verlegung direkt auf dem Estrich möglich, sogar vorhandene Anschlüsse können weiter genutzt werden. Viel Lärm und Schmutz müssen die Hausbesitzer somit nicht befürchten. Unter www.uponor.de gibt es mehr Informationen zu den Modernisierungslösungen im privaten Wohnbau.

Kurze Aufheizzeiten

Ist das Renovierungssystem mit dem Untergrund verbunden, folgt eine Ausgleichsschicht. Nach kurzer Trocknungszeit kann darauf dann direkt der Wunschbelag verlegt werden – egal ob Fliesen oder ein Holzlaminat. Der Hausbesitzer kann dabei flexibel vorgehen, ganz nach eigenen Wünschen oder dem vorhandenen Modernisierungsbudget. So ist es beispielsweise möglich, entweder Raum für Raum zu sanieren oder auch gleich den kompletten Austausch im gesamten Haus auf einmal vorzunehmen. Die unmittelbare Nähe des Bodenbelags zum Heizsystem sorgt in jedem Fall für kurze Aufheizzeiten und ermöglicht eine flinke Regelung bei höherem Wohnkomfort.

Homepage: www.uponor.de

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009