18. September 2014  |  Breaking NewsWand + Dach

Spachtelmasse – Wo sind die Unterschiede

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Für Handwerker immer ein besonderes Thema die Spachtelmasse und Gipskarton

Warum man bei Spachtelmasse durchaus wählerisch sein sollte. Gibt es denn tatsächlich Unterschiede bei der Spachtelmasse? Lohnt es sich wirklich, sich damit zu befassen?

Handwerk: Spachtelmasse ist gleich Spachtelmasse, oder etwa nicht

Wenn die Siniat GmbH von einem Aufstand der Massen spricht, dann dreht es sich wirklich um … Spachtelmasse. Und wahrscheinlich probt der Spachtel mit Recht den Aufstand. Fristet er doch bisher ein vergleichbar unbeachtetes Dasein in der Handwerkszunft. Gibt es denn tatsächlich Unterschiede bei der Spachtelmasse? Lohnt es sich wirklich, sich damit zu beschäftigen?

Der Heimweker greift üblicherweise wohl allzu oft zur gewohnten Spachtelmasse, die er schon kennt und unter Umständen auch in Massen eingelagert hat. Das ist nicht gut. Denn wer für eine Anwendung die falsche Spachtelmasse nutzt, benötigt möglicherweise mehr Aufwand für die Verarbeitung, hat sogar höhere Kosten durch mehr Materialverbrauch oder erzeugt dabei unter Umständen eine schlechtere Oberflächenqualität.

Die Benutzungen sind in der Tat vielseitig. Manchmal geht es darum, Fugen sorgfältig zu füllen und andere Male müssen ganze Flächen verspachtelt werden. Wird es nur eine Zwischenschicht, oder geht es um die am Ende augenfällige Oberfläche? Welche Oberflächenqualität wird benötigt? Immerhin gibt es vier unterschiedliche Qualitätsstufen von Q1 bis Q4. Es macht auch einen Unterschied, ob man für eine Anwendung einen sogenannten Bewehrungsstreifen verwendet oder nicht. Und da Trockenbau auch in Feuchträumen stattfindet, sollte man für diese Fälle eine spezielle Spachtelmasse benutzen, die auf nässebeanspruchte Bereiche auch wirklich abgestimmt ist.

Für die unterschiedlichen Anwendungen hat Siniat sieben unterschiedliche Spachtelmassen unter dem Dach der neuen Marke Pallas im Programm. Auf der neuen Themenseite www.spachtelmasse.info erfährt man mehr über die unterschiedlichen Anwendungen und man erhält wertvolle Tipps und Tricks rund um das Thema Spachtelmasse. Selbstverständlich wird auch das neue Produktsortiment von Siniat im Bereich Spachtelmasse vorgestellt. Zum Download gibt es die Broschüre „Spachteltechnik” mit viele Informationen zur Verspachtelung bei verschiedenen Anforderungen an die Oberflächenqualität.

Wählen Sie die richtige Spachtelmasse für Ihre Anwendung:

Warum man bei Spachtelmasse durchaus wählerisch sein sollte. Gibt es denn tatsächlich Unterschiede bei der Spachtelmasse? Lohnt es sich wirklich, sich damit zu befassen?

Wenn die Siniat GmbH von einem Aufstand der Massen spricht, dann dreht es sich wirklich um … Spachtelmasse. Und wahrscheinlich probt der Spachtel mit Recht den Aufstand. Fristet er doch bisher ein vergleichbar unbeachtetes Dasein in der Handwerkszunft. Gibt es denn tatsächlich Unterschiede bei der Spachtelmasse? Lohnt es sich wirklich, sich damit zu beschäftigen?

Der Heimweker greift üblicherweise wohl allzu oft zur gewohnten Spachtelmasse, die er schon kennt und unter Umständen auch in Massen eingelagert hat. Das ist nicht gut. Denn wer für eine Anwendung die falsche Spachtelmasse nutzt, benötigt möglicherweise mehr Aufwand für die Verarbeitung, hat sogar höhere Kosten durch mehr Materialverbrauch oder erzeugt dabei unter Umständen eine schlechtere Oberflächenqualität.

Die Benutzungen sind in der Tat vielseitig. Manchmal geht es darum, Fugen sorgfältig zu füllen und andere Male müssen ganze Flächen verspachtelt werden. Wird es nur eine Zwischenschicht, oder geht es um die am Ende augenfällige Oberfläche? Welche Oberflächenqualität wird benötigt? Immerhin gibt es vier unterschiedliche Qualitätsstufen von Q1 bis Q4. Es macht auch einen Unterschied, ob man für eine Anwendung einen sogenannten Bewehrungsstreifen verwendet oder nicht. Und da Trockenbau auch in Feuchträumen stattfindet, sollte man für diese Fälle eine spezielle Spachtelmasse benutzen, die auf nässebeanspruchte Bereiche auch wirklich abgestimmt ist.

Für die unterschiedlichen Anwendungen hat Siniat sieben unterschiedliche Spachtelmassen unter dem Dach der neuen Marke Pallas im Programm. Auf der neuen Themenseite www.spachtelmasse.info erfährt man mehr über die unterschiedlichen Anwendungen und man erhält wertvolle Tipps und Tricks rund um das Thema Spachtelmasse. Selbstverständlich wird auch das neue Produktsortiment von Siniat im Bereich Spachtelmasse vorgestellt. Zum Download gibt es die Broschüre „Spachteltechnik” mit viele Informationen zur Verspachtelung bei verschiedenen Anforderungen an die Oberflächenqualität.

Wählen Sie die richtige Spachtelmasse für Ihre Anwendung: http://youtu.be/FbheaSLqL3s

Homepage: http://www.expalas.de

Quelle: newsmax

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009