16. September 2014  |  Breaking NewsFenster + TürenInterior

Schönere Sonnenstunden zuhause geniessen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Mit Raffstoren das Tageslicht lenken

Wer genug Sonne tankt, konzentriert sich besser und fühlt sich rundum wohl. Tageslicht stabilisiert den Hormonhaushalt, sorgt für das richtige Ticken der „inneren Uhr“ und genug Vitamin D im Körper. Damit es Bewohnern in ihrem Zuhause gut geht, brauchen sie daher ausreichend Fenster für eine ausgiebige „Lichtdusche“. Bei direkter Sonneneinstrahlung heizen sich jedoch die Zimmer schnell auf. Für eine Abkühlung müssen dann Stromschlucker wie Klimaanlagen angeschaltet werden. Abhilfe schafft ein geeigneter Sonnenschutz. Neueste Raffstoren des Herstellers Roma regulieren Licht und Wärme durch ihre dreibogigen Lamellen sogar fast stufenlos.


Mit der Dreibogenlamelle von Roma lässt sich die Kraft der Sonne vorteilhaft nutzen. Durch ihr Wellendesign lenkt sie Licht stufenlos und leuchtet Zimmer sanft aus. Im Sommer hält die Außenjalousie Räume angenehm kühl. Sie sorgt sowohl für Privatsphäre als auch den schönen Ausblick nach draußen.
Foto: Roma KG

Außenliegender Sonnenschutz ist das beste Mittel zur sinnvollen Dosierung des Lichts. So fangen Raffstore etwa die Hitze noch vor dem Fenster ab und passen sich durch ihre Beweglichkeit flexibel den Lichtschwankungen an. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wer die Kraft der Sonne richtig nutzt, braucht tagsüber weder Lampen noch Klimaanlagen. Dadurch spart man Energie und schont die Umwelt.

Besonders gut eignet sich hierfür die Dreibogenlamelle des Sicht- und Sonnenschutzexperten Roma. Sie ist aus robustem Aluminium gefertigt, reflektiert die Sonneneinstrahlung und verhindert hierdurch ein Aufheizen der Räume um 75 Prozent. Durch ihre Wendigkeit und dreifach geschwungene Form lässt sich das Licht zu jeder Tages- und Jahreszeit stufenlos lenken. Das Design streut die Sonnenstrahlen und sorgt so für eine weiche Raumausleuchtung. Hierdurch können Bewohner die schöne Aussicht nach draußen genießen und sich zugleich vor zu viel Hitze, nervigen Lichtreflexionen oder Blendungen schützen.

Auch neugierige Blicke lassen sich erfolgreich aussperren. Hierfür hält eine besondere Technik den unteren Teil geschlossen, während der obere das Sonnenlicht hereinlässt. Bei Bedarf schließen die „Wellenlamellen“ dicht und können so die Zimmer weitgehend abdunkeln. Form und Technik machen die Lamelle zusätzlich robust gegen Wind und Wetter. Unterbringen lassen sich die Verschattungselemente in allen Raffstorekästen von Roma, die sich sowohl für die Nachrüstung als auch zum Neubau eignen.

Neueste Verbesserungen des Herstellers sorgen jetzt dafür, dass die Lamelle noch fester in der Führung sitzt und das nervige Klappern bei Wind oder beim Auf- und Abfahren vermieden wird. Je nach Bedarf dunkelt die Lamelle Innen weiterhin ideal ab oder rückt durch ihre stufenlose Drehbarkeit um 180 Grad alles ins rechte Licht.

Weitere Informationen unter www.roma.de

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009