2. September 2014  |  Breaking NewsFenster + Türen

Gesundes Raumlüften Fensterbeschlag lässt Schimmel gar nicht erst entstehen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Bei Wind und Wetter natürlich und ohne Sicherheitsrisiko lüften, selbst wenn niemand zuhause ist? Problemlos möglich ist das mit dem innovativen Fensterbeschlagsystem „Activ Pilot Comfort PADM“ von Winkhaus, das als zusätzliche Lüftungsstellung die Parallelabstellung des Fensterflügels bietet. Dabei öffnet sich der Flügel automatisch um einen umlaufenden Spalt von bis zu 6 mm, die einbruchhemmenden Eigenschaften bis RC2 werden dabei erhalten. In einer einjährigen Studie kamen die Wissenschaftler des Fraunhofer Institut IBP zu dem Schluss, dass der Lüftungsbeschlag die Raumluftqualität deutlich erhöht und somit vor Schimmelbefall schützt. Demnach kann das effiziente System sogar eine Lüftungsanlage ersetzen.

Bei Wind und Wetter natürlich und ohne Sicherheitsrisiko lüften, selbst wenn niemand zuhause ist? Problemlos möglich ist das mit einem innovativen Fensterbeschlag, der als zusätzliche Lüftungsstellung die Parallelabstellung des Fensterflügels bietet. Dabei öffnet sich der Flügel automatisch um einen umlaufenden Spalt von bis zu 6 mm. Auch in dieser Stellung kann das Fenster seine einbruchhemmenden Eigenschaften bis RC2 beibehalten. So lassen sich Wohnungen und Häuser auch bei längerer Abwesenheit der Bewohner natürlich lüften und Bauschäden durch Pilzbefall vorbeugen.

Foto: Winkhaus/HLC

Wie viel diese Technologie zu guter Raumluft beiträgt, prüfte das Fraunhofer Institut IBP in einer Studie. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass der Lüftungsbeschlag des Motor betriebenen Fensterbeschlagsystem „Activ Pilot Comfort PADM“ von Winkhaus die Raumluftqualität deutlich erhöht und somit vor Schimmelbefall schützt. Demnach kann das effiziente System sogar eine Lüftungsanlage ersetzen und so zusätzlich helfen, Energie zu sparen. Die Studie ergab, dass die relative Raumluftfeuchte die kritische Grenze zur Schimmelpilzbildung stets unterschritt. Optimal waren auch die Ergebnisse beim Luftwechsel innerhalb des Hauses mit der Frischluft von außen. Es konnte ein Jahresmittelwert von 0,76 1/h erreicht werden. Beim CO2-Gehalt ergab sich zu rund 90% der Zeit im Jahr ein Wert unter 1.500 ppm und damit eine sehr gute Luftqualität. Zudem reduzierte das Parallelabstellfenster den Schall deutlich wirksamer als ein gekipptes Fenster.

Gesteuert wird das Fenster motorisch oder via Fernbedienung. Auf einem hinterleuchteten Touchpanel werden die gewünschten Lüftungszeiten hinterlegt und aktiviert. So lässt sich beispielsweise einstellen, dass das Fenster mit dem Parallel-Abstell-Dreh-Beschlag „Activ Pilot Comfort PADM“ von Winkhaus auch in Abwesenheit automatisch stündlich für zehn Minuten zur Intervalllüftung in die Parallelabstellung gebracht wird. Zusätzlich kann das System mit Luftgütesensoren für Temperatur oder CO2 ergänzt werden, die bei kritischen Werten automatisch eine Lüftung einleiten. Auch eine Integration in die Gebäudesteuerung ist möglich.

Weitere Informationen gibt es bei Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG, August-Winkhaus-Str. 31, 48291 Telgte, Tel.: 02504/921-0, Fax: 02504/921-354, e-mail: info@winkhaus.de sowie unter www.winkhaus.de.

Quelle: HLC Highlights

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009