17. September 2014  |  AllgemeinBreaking News

Der „Röntgenblick“ für Bauwerke

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Weltneuheit – Neueste Generation der energie- und kabellosen Sensor-Technologie corroDec® sichert Bauwerke nachhaltig und reduziert Investitionsbedarf.

Ob Tunnelbauten, Parkgaragen oder Brücken: Korrosion und Feuchtigkeit sind die natürlichen Feinde von Betonbauwerken. Gerade in Deutschland ist der Anteil sanierungsbedürftiger und maroder Bauwerke vor allem im Bereich der Straßen- / Bahninfrastruktur gravierend hoch.

Die von BS2 Sicherheitssysteme GmbH im rheinland-pfälzischen Boppard entwickelten, weltweit einmaligen, energie- und kabellosen Korrosions- und Feuchtesensoren corroDec® sind ab sofort in der zweiten Generation corroDec®2G verfügbar. Die Sensoren bieten modernste und nachhaltige Überwachung von stahlbewehrten Bauwerken, egal ob Neubau oder Sanierungsfall.

In der neuesten Generation wurde die Leistungsfähigkeit der Technologie um die Möglichkeit erweitert, die Sensor-Daten sogar aus der Ferne via Internet auszulesen.

Die Sensoren werden z. B. oberhalb des Bewehrungsstahls angebracht. Die Besonderheit der corroDec® Technologie liegt im verwendeten RFID-Prinzip. Damit benötigen die Sensoren keinerlei Kabel für die Energieversorgung oder den Datentransfer – sie werden erst durch Abtasten mit einem Lesegerät aktiv mit Energie versorgt. Dabei werden Daten sofort ausgelesen und an das Lesegerät übermittelt. Der gesamte Vorgang dauert nur etwa 3 bis 5 Sekunden.

„Der Mehrwert unserer Technologie liegt auf der Hand – der Betreiber eines Bauwerks z.B. einer Brücke oder eines Tunnels erhält auf einfachste Art und Weise einen bisher nie dagewesenen Einblick in den Zustand seines Objektes. Schäden und drohende Risiken können erkannt werden bevor sie an der Oberfläche sichtbar sind. Dies trägt nicht nur wesentlich zur Sicherheit des Bauwerks bei, sondern ermöglicht es rechtzeitig und gezielt Maßnahmen zur Erhaltung einzuleiten bevor es zu spät ist“, so Geschäftsführer Benedikt Seuss. „Darüber hinaus können Wartungsaufwände drastisch minimiert werden. Denn durch den vollständig kabel- und energielosen Betrieb können die Sensoren selbst an schwierigsten Einsatzorten wie z.B. unterhalb von Brücken oder in vielbefahrenen Tunneln eingesetzt werden, ohne dass bei einer späteren Wartung der Verkehr gesperrt werden muss. Der Mitarbeiter kann dies auf Wunsch sogar via Internet von seinem Bürostuhl aus erledigen.“

Diese moderne und bereits v. a. im Ausland etablierte Technologie leistet einen wesentlichen zukunftsweisenden Beitrag zur nachhaltigen und kosteneffizienten Erhaltung unserer Infrastruktur.

Näheres zur Funktionsweise und weitere Informationen finden Sie unter www.bs2-sicherheitssysteme.de.

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009