18. August 2014  |  Bad + KücheBreaking NewsSicherheit

Sicherheit im Badezimmer

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Wenn es heute gilt, ein Badezimmer neu zu planen oder zu renovieren dann stehen Barrierefreiheit und Generationengerechtigkeit gleich an erster Stelle. Denn diese Eigenschaft eines Bades macht dessen Nutzung für alle Genrationen angenehm und komfortabel. So tragen eine Verbreiterung des Einganges, unterfahrbare Waschbecken und erhöhte WC’s für jeden, der sich in diesen Räumen bewegt, zu einem besseren Raumgefühl bei. Auch eine begehbare Dusche wird von Jung und Alt gleichermaßen sehr geschätzt.

Risiko Nr. 1 Zuhause: Rutsch/Sturzunfall

Allerdings sind diese Maßnahmen alle mit zum Teil erheblichen Kosten und einem gewissen Zeitaufwand beim Einbau verbunden. Demgegenüber kann mit einer Aktion sehr zügig und kostengünstig der wichtigste Beitrag zur Barrierefreiheit erzielt werden: Durch eine unkompliziert aufzutragende Antirutschbeschichtung wird die Ursache für die am häufigsten auftretende Unfallart im Haushalt einfach und schnell beseitigt.

Denn durch Stürze kommen jährlich Hunderttausende in Deutschland zu schaden. Und mit GriP AntiRutsch ist sicheres Gehen und Stehen gerade auf den häufig glatten Böden im Badezimmer garantiert, unabhängig davon, ob es sich um ein bestehendes oder gerade neu eingebautes Bad geht.

Das Heimwerkerset zur Sicherheit im Handumdrehen gibt es hier: www.grip-lifesaver.com

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009