28. August 2014  |  Breaking NewsFenster + TürenRecht + Finanzen

Bares Geld für neue Fenster – warum die energetische Sanierung sich jetzt besonders lohnt

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Staatliche Fördergelder und niedrige Zinsen machen die Wärmesanierung jetzt ganz besonders attraktiv

Noch sind die Temperaturen so angenehm, dass kaum jemand an die herannahende kalte Jahreszeit denkt. Doch gerade das kann sich jetzt lohnen, vor allem wenn es um die energetische Fenstersanierung geht. Mit dem Austausch der vorhandenen Verglasung durch moderne Fenster lassen sich thermische Schwachstellen nachhaltig beseitigen und dadurch merkbar Energie sparen.

Die Sterne stehen günstig für eine energetische Sanierung für Eigenheimbesitzer wie Vermieter. Selbst wenn die finanziellen Rücklagen es vermeintlich nicht zulassen, so kann sich eine Investition in neue Fenster rasch amortisieren. Der gegenwärtig niedrige Zinssatz und die hohen Energiepreise tragen dazu bei, dass sich der Austausch schnell auch finanziell lohnt. Nicht zuletzt aber gibt es für derlei Sanierungsmaßnahmen staatliche Fördermittel, welche bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden können.

Folgende Maßnahmen werden von der KfW gefördert:

Der Ausbau sowie die Entsorgung alter Fenster
Der Einbau von neuen Fenstern, Balkontüren, Verglasungen (bspw. Loggia oder Balkon) sowie bereits vorhandene Glaselemente von Wintergärten
Der Austausch von Glasbausteinen gegen neue Fenster
Wirksame Maßnahmen zur Reduktion von Wärmebrücken
Fugenabdichtungen
Dämmung von Rolllädenkästen
Einbau von neuen Fensterbänken und Rolläden
Erforderliche Putz- und Malerarbeiten im Fensterbereich

Wie umfangreich die Sanierung wird, hängt von den vorhandenen Fenstern ab. Nicht immer müssen diese komplett ausgetauscht werden. Je nach Qualität der Fensterrahmen kann es manchmal bereits mit dem Austausch der vorhanden Verglasung gegen moderne Scheibenverglasung getan sein. Welche positiven Auswirkung neue Fenster haben können, verdeutlichen folgende Zahlen: Bereits mit einer Zweischeiben-Isolierverglasung erzielt man einen um 60 Prozent geringeren Wärmeverlust gegenüber der Einfachverglasung, die Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung bringt es aus stolze 85 Prozent.

Peter Kerkhoff, Experte für energetische Wärmesanierungen beim bundesweit tätigen Glasereidienst Notglaserei, rät dazu, unbedingt professionellen Rat einzuholen. “Wir beraten unsere Kunden nicht nur umfassend zu sinnvollen Maßnahmen bei der Sanierung von Fenstern und Glasflächen, sondern helfen ihnen auch bei der Beantragung von Fördermitteln.”

Im Jahre 2008 gegründet ist die Notglaserei mittlerweile die bundesweite Nummer 1 für Glasereidienstleistungen und Notverglasung. Mit einem deutschlandweiten Netz an Glasereien und Handwerksbetrieben bietet die Notglaserei einen 24 Stunden-Service für private, gewerbliche und öffentliche Auftraggeber.

Homepage: http://www.notglaserei.de

Quelle: newsmax

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009