11. Juli 2014  |  Breaking NewsInterior

Entrée mit Charakter

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Den Eingangsbereich repräsentativ und mit individueller Note gestalten

(djd/pt). Praktisch, aber oft auch etwas langweilig und nicht wirklich wohnlich: Dieses Attribut haftet Dielen bis heute an. Irgendwo wollen Jacken, Schals und Regenschirme schließlich deponiert werden. Funktional soll die Einrichtung daher sein und viel Stauraum bieten. Dass dabei aber die Ästhetik keineswegs auf der Strecke bleiben muss, beweisen neue Einrichtungsideen: Sie machen aus der Garderobe ein Entrée, das Bewohner und Gäste gleichermaßen willkommen heißt.

Mit einer guten Planung wirkt im Eingangsbereich alles wie aus einem Guss.
Foto: djd/TopaTeam/Raumplus

Der erste Eindruck zählt

Vom Funktionsraum zum repräsentativen Bereich: Diesen Wandel vollzieht der Eingangsbereich bei Bauherren und Hausbesitzern mit Anspruch an das Design. “Ein funktionaler Helfer im Alltag zu sein, reicht für die Garderobe heute längst nicht mehr. Materialien, Design und Details der Inneneinrichtung stehen hochwertigen Wohnmöbeln kaum mehr nach”, beobachtet Wohnexperte Michael Ritz von TopaTeam Wohnkultur. So verwundert es nicht, dass die Trends für den Eingangsbereich sich durchaus mit dem Stil für den eigentlichen Wohnbereich decken – vor allem natürliche Materialien, eine hochwertige Verarbeitung und warme Farben sind gefragt. “Schließlich kommt es auf den ersten Eindruck an. Und hier kann ein hochwertiges Entrée direkt begeistern und auch emotional überzeugen”, so Ritz weiter.

Der Phantasie bei der individuellen Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Mit besonderen Details wird das Entrée zum exklusiven Blickfang – beispielsweise mit einer Verkleidung aus Rindentuch, auch als “Tuch der Könige” bekannt, das Leder ähnelt und doch eine Textilie mit einer sehr langen Tradition ist. Besonders attraktiv sind Garderoben, die gekonnt das Tuch in Verbindung mit Naturstein oder hochwertigem Holz in Szene setzen. Edle Naturhölzer sorgen immer häufiger für besondere Akzente: etwa Satinnuss mit seiner charakteristischen, hellen Streifenbildung oder auch Vulkan-Padoukholz aus Ostafrika, das eine edle Maserung aufweist.

Planung durch den Fachmann

Im Eingangsbereich soll die Optik ebenso überzeugen wie die Funktionalität. Daher kommt es neben dem Design auch auf eine gute, für das eigene Haus maßgeschneiderte Detailplanung an. Fachleute aus dem Schreiner- und Tischlerhandwerk beraten dabei vor Ort und können Designermöbel passend zu den eigenen Wünschen veredeln. Unter www.topateam.com gibt es Adressen von Experten aus der Nähe. Mit einer guten Planung wirkt im Eingangsbereich dann alles wie aus einem Guss: von der edlen Holzgarderobe über passende Böden bis zu edlen Spiegeln und einer guten Beleuchtung – am besten in energieeffizienter LED-Ausführung.

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009