16. Juli 2014  |  Breaking NewsSicherheit

Einbrüche steigen – die Polizei rät zur Alarmanlage auf dem Handy

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Da die Anzahl der Einbrüche stetig zunimmt, rät die Polizei als sinnvollen und modernen Schutz, zu Alarmanlagen, die auf dem Handy Alarm geben und auch gesteuert werden können

In Deutschland wird alle vier Minuten in ein Anwesen eingebrochen. Die Polizei spricht von einer ansteigenden Zahl an Einbrüchen in Häusern oder Wohnungen. Ebenso steigt auch die Gesamtkriminalität. Die deutschen Hausratsversicherer beklagen enormen Schaden. Sie zahlen für ein Jahr an die 470 Millionen Euro Schadenersatz. Der Schaden ist deshalb so enorm hoch, da sich immer mehr hochwertige und teure Geräte, wie Laptops oder Smartphones in den Eigenheimen befinden. Und genau diese “Smartphones oder iPhones” könnten jetzt den Einbrechern auch den Geraus machen. Das deutsche Sicherheitsunternehmen EiMSIG http://www.alarmanlage-eimsig.de hat eine Alarmanlage auf dem Handy entwickelt, das sämtliche Sicherheitsrelevanten Bereiche im Haus überprüfen und steuern kann. Ohne Verkabelung ? ohne großen Aufwand, aber enorm sicher, denn die Anlage ist VdS-geprüft und zertifiziert.

Viele Einbrüche werden von Banden organisiert. Die Drahtzieher dahinter oft nie gefunden, verschwindet die Beute auf nimmer wiedersehen. Die Aufklärungsrate für Einbrüche in Haushalte beträgt gerade mal etwas über 15 Prozent. Es ist immer mehr notwendig, sein Hab und Gut zu schützen. Am besten, so rät die Polizei mit eingebauten Alarmanlagen. Ob für die eigene Wohnung oder das eigene Haus, eine Funk Alarmanlage ist schnell und einfach eingebaut. Ohne Kabelverlegung kann diese installiert werden. EiMSIG® smart home ist die intelligente Haussteuerung, die über das Smartphone betätigt werden kann. Auch wireless home alarm genannt, da keine Verkabelung für die Installation benötigt wird. Alle Vorzüge der Alarmanlage sind offensichtlich und einfach zu beschreiben. Es gibt eine Fenstersteuerung, die dank eines patentierten Fenstersensors für gekippte Fenster sorgt. Eben genau auch dann, wenn man in den Urlaub gefahren ist. Des Weiteren gehört hierzu auch die integrierte Rollladen- und Lichtsteuerung, die das Anwesen so ausschauen lässt, als wäre es während der Abwesenheit bewohnt. Die Anlage kann jederzeit nachgerüstet werden.

Zusätzlich zu der Anschaffung von Alarmanlagen sollte man ein paar Dinge beachten. Auf jeden Fall darf der Briefkasten im Falle eines Urlaubes nicht überquellen. Des Weiteren, sollten Fenster geschlossen werden, um Einbrechern keine Angriffsfläche während der Abwesenheit zu bieten. Abzuraten ist auch, die Wohnungsschlüssel irgendwo vor dem Haus zu verstecken. Dies kann immer beobachtet werden. Auch simple Verstecke werden schnell ausfündig gemacht. Ebenso sollte man nicht zu sehr herum erzählen, wenn man für längere Zeit verreist. Schon gar nicht im Internet. Aber zu all dem gehört eben auch der zusätzliche Schutz. Die Polizei rät zu Alarmanlagen.

Mehr Informationen zu Sicherheit im Haus unter der GRATIS-Hotline: +49 800 930091012

Homepage: http://www.alarmanlage-eimsig.de

Quelle: firmenpresse

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009