2. Juli 2014  |  AllgemeinBreaking News

Beim Neubau schon an später denken

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Mit der passenden Bauweise lässt sich seniorengerechter Wohnraum schaffen

(djd/pt). Zurücklehnen und in den eigenen vier Wänden den Ruhestand genießen: So stellen sich viele Bundesbürger ihren Lebensabend vor. Damit man lange im eigenen Heim wohnen kann, sollte dieses altersgerecht erstellt sein. Dabei gilt: je eher, desto besser. Wer bereits beim Bau des Hauses an später denkt und vorausschauend baut, erspart sich teure Folgekosten für Umbauten. Denn mit dem Älterwerden ändern sich die Anforderungen an das Eigenheim deutlich, bis hin zum Wunsch nach einer barrierefreien Einrichtung. Der diesbezügliche Nachholbedarf ist allerdings enorm, wie eine aktuelle Studie des “Verbändebündnisses Wohnen” ergab: Demnach ist bundesweit nur jede 70. der knapp 42 Millionen Wohnungen altersgerecht gebaut.

Wer seinen Hausbau vorausschauend plant, kann auch im Alter in den eigenen vier Wänden leben.
Foto: djd/Bundesverband Leichtbeton/Ingo Bartussek

Vorausschauend planen und bauen

Familien und junge Paare sollten beim Hausbau deshalb bereits vorausschauend für das Alter planen. Für seniorengerechten Wohnraum eignet sich beispielsweise die massive Leichtbeton-Bauweise. “Leichtbeton-Mauerwerk schafft nicht nur ein gesundes Raumklima, sondern bietet auch nachfolgenden Generationen eine langlebige Wertanlage”, erklärt Diplom-Ingenieur Dieter Heller, Geschäftsführer des Bundesverbands Leichtbeton. Wer sich für das Material als Wandbaustoff entscheidet, trifft sowohl eine wohngesunde als auch nachhaltige Entscheidung. Mit seinen natürlichen Zuschlägen wie Bims oder Blähton verfügt Leichtbeton über eine sehr gute Wärmedämmung. So herrscht in den Räumen ein angenehmes Wohnklima. Nähere Informationen zum seniorengerechten Bauen gibt es beim Bundesverband Leichtbeton unter Telefon 02631-355550 oder per E-Mail an info@leichtbeton.de.

Auf lange Sicht eine wertbeständige Wahl

Massives Leichtbeton-Mauerwerk überzeugt nicht nur dank seiner wohngesunden Eigenschaften. Zusätzlich zeichnet es sich auch durch eine langlebige Wertbeständigkeit aus. “So können Bauherren auch nachfolgenden Generationen ein Zuhause hinterlassen, das Standzeiten von bis zu 100 Jahren erreicht”, betont Dieter Heller. Zudem würden teure Instandhaltungskosten am Mauerwerk entfallen. Ein weiterer Vorteil: Der Baustoff ist frei von chemischen Zusätzen, so dass er für ein langfristiges und familienfreundliches Zuhause bestens geeignet ist.

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009