6. Juni 2014  |  Breaking NewsGarten + Balkon

Zaunbau leicht gemacht

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Mit dem Onlinekonfigurator zur individuellen Planung

(mpt-14/49074-9). Auf einem Grundstück mit Garten gibt es immer viel zu tun und zu gestalten. Ambitionierte Heimwerker können dabei einen Großteil der Arbeit in Eigenregie erledigen. So lässt sich mit einer guten Planung und etwas Geschick der Garten mit einem selbst gebauten Zaun einzäunen und wenn gewünscht mit einem elektrischen oder manuellen Eingangstor ausstatten.

Ein Aluzaun ist besonders pflegeleicht, lange attraktiv und muss nicht nach kurzer Zeit aufwendig lasiert, gestrichen oder gar erneuert werden.
Foto: djd/Super-Zaun

Passende Materialien für Zäune

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Zaun zu errichten. Da die Begrenzungen sowohl aus Holz, Eisen, Stein als auch Aluminium bestehen können, sollte man sich vorab Gedanken dazu machen, ob der zukünftige Zaun auch der Optik des Hauses entspricht. Auch die Haltbarkeit des Zauns spielt eine wesentliche Rolle. Es ist zu bedenken, dass ein Holzzaun zwar schön anzusehen, jedoch in der Pflege aufwendiger und von der Lebensdauer her kurzlebiger ist als beispielsweise ein rostfreier Aluminiumzaun. Holz hingegen kann über die Jahre hinweg Regen und Schnee nur schwerlich trotzen und wird mit der Zeit morsch und zerfällt, wenn es nicht regelmäßig gepflegt wird. Um sich vor der Auswahl des Materials einen optischen Eindruck zu verschaffen, ist ein Zaun-Konfigurator, zum Beispiel von Super-Zaun (super-zaun.de/konfigurator), eine praktische Hilfe. So kann man vorab zwischen verschiedenen Designs, RAL-Farben und Beschichtungen wählen, Maße eingeben und ein unverbindliches Kostenangebot erstellen.

Zaunmontage – das sollte man beachten

Bevor es mit der eigentlichen Zaunauswahl und der Montage losgehen kann, ist es besonders wichtig, exakt Maß zu nehmen. Nicht zu vergessen ist dabei, dass die Breite der Zaunpfosten von der Gesamtlänge des Zauns abgezogen werden muss, damit das Maß später korrekt ist. Viele Hersteller helfen bei Fragen und selbst erstellten Skizzen mit ihrer Fachkompetenz. Der Tipp lautet daher, besser früh genug nachzufragen, statt später mit einem falsch konstruierten Zaun unzufrieden zu sein.

Richtig messen und aufbauen

Um den Zaunbau exakt umsetzen zu können, sollte man bei der Vorbereitung die Montageanleitung des Herstellers beachten und bei Unklarheiten und Fragen dort anrufen, um diese Fragen zu klären. Viele Zaunhersteller bieten einen umfangreichen Service an und helfen, wo es geht, mit Rat und Tat. Bei der Auswahl sollte man möglichst auch darauf achten, dass der Zaun direkt vom Hersteller und frei Haus geliefert werden kann. Ohne Zwischenhändler zu bestellen, kann bares Geld sparen, das man später für ein paar Extras, wie ein elektrisches Tor oder einen zum Zaun passenden Briefkasten, nutzen kann.

Homepage: www.future2business.com

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009