5. Juni 2014  |  Breaking NewsWand + Dach

Trapezblech mit oder ohne Antitropf für das Carportdach?

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Trapezblech auf dem Carportdach ist wohl die am meisten getroffene Entscheidung beim Carportbau. Doch bei einer Frage scheiden sich die Geister. Trapezblech mit oder ohne Antitropf?

Beim Bau eines Carport gibt es vieles zu Bedenken: Baugenehmigung, das richtige Holz, ein Bausatz oder doch lieber eine Zimmerei beauftragen? Es gibt so viele Entscheidungen zu treffen. Bei der Dacheindeckung ist oftmals die Frage: Trapezblech oder Lichtplatten? Die meisten Bauherren entscheiden sich für ein Profilblech, da es aus Stahl, wesentlich haltbarer wie eine Lichtplatte ist. Außerdem ist es auch von Laien relativ einfach mit einem Akkuschrauber zu verlegen.

Trapezblech mit Antitropf

Trapezblech mit oder ohne Antitropf?

Ob Trapezblech mit oder ohne Antitropf verbaut wird ist eine persönliche Entscheidung. Beides hat Vor- bzw. Nachteile.
Der große Vorteil eines Antitropf Trapezbleches ist, dass bei Wetterumschwung oder Temperaturschwankungen kein sichtbares Kondenswasser auf der Unterseite der Bleche entsteht. Das Kondenswasser ist schon da, aber durch das Vlies auf der Unterseite werden bis zu 900 gr. Wasser / qm in der Antitropfbeschichtung aufgenommen. So wird ein Abtropfen auf darunterstehende Gegenstände verhindert.

Ein weiterer großer Vorteil von Trapezblech mit Antitropfbeschichtung ist die Geräuschminderung bei Starkregen und Hagel. Das auf der Unterseite aufkaschierte Vlies wirkt stark entdröhnend, und reduziert den Geräuschpegel gerade bei Hagel erheblich.

Ein Nachteil bei nicht fachgerechter Verarbeitung hat die Antitropfbeschichtung allerdings: Am Traufenende des Bleches kann bedingt durch die kapillarwirkung Regenwasser in der Antitropfbeschichtung reinziehen. Dies läßt sich vermeiden, indem das Vlies am Traufenende die ersten ca. 10-15 cm mit einem Klarlack gesättigt wird, sodass es keine Flüssigkeit mehr aufnehmen kann.

Fazit: Es gibt einige gute Gründe die für eine Antitropfbeschichtung sprechen. Antitropfbeschichtung wird in der modernen Profilblech Produktion als Vliesstoff vor der Profilierung auf die Unterseite des Glattbleches geklebt und ist eine Investition in die Zukunft. Die Beschichtung kann übrigens nicht so ohne weiteres später nachträglich aufgebracht werden. Die Entscheidung sollte also unbedingt VORHER getroffen werden.

Homepage: www.trapezblech-onlineshop.de

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009