26. Juni 2014  |  Breaking NewsRecht + Finanzen

Service: Wohn-Riester noch flexibler nutzen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Wohn-Riester ist seit diesem Jahr noch flexibler geworden. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Wohn-Riester zur Umschuldung nutzen: Auch wer bereits in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus lebt, profitiert seit diesem Jahr von der Förderung. So können Riester-Bauspardarlehen und -kredite jetzt auch zur Umschuldung bestehender Immobiliendarlehen genutzt werden, und zwar unabhängig vom Anschaffungs- oder Bauzeitpunkt der damit finanzierten Immobilie. Bisher galt hier als Stichtag der 1. Januar 2008; davor erworbene Eigenheime waren von der Förderung ausgeschlossen.

Riester-Kapital in barrierefreien Umbau investieren: Ihr angespartes Riester- Kapital dürfen Immobilieneigentümer nun zur Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen für mehr Barrierefreiheit einsetzen. Voraussetzungen: Die Hälfte der Summe wird für Arbeiten eingesetzt, die den gesetzlichen Vorgaben für einen barrierefreien Umbau entsprechen. Der übrige Kostenanteil muss ebenfalls der Reduzierung von Barrieren in oder außerhalb der Immobilie dienen. Beides ist von einem Sachverständigen zu bestätigen und der Sparer kann keine weiteren Zuschüsse oder Steuererleichterungen in Anspruch nehmen. Je nachdem, wie lange ein Immobilieneigentümer sein Haus oder seine Wohnung bereits besitzt, werden zudem unterschiedliche Mindestentnahmebeträge vorausgesetzt.

Verlängerte Reinvestionsfristen: Dank der Gesetzesänderung hat ein Riester- Sparer bei der Vermietung oder dem Verkauf seiner ehemals selbst genutzten Immobilie künftig mehr Zeit, den geförderten Betrag in ein neues Haus oder eine neue Wohnung zu investieren. Die Frist erweitert sich auf zwei Jahre vor und fünf Jahre nach Ablauf des Zeitraums, in dem der Riester-Sparer seine Immobilie letztmalig selbst genutzt hat.

Mehr Entscheidungsfreiheit bei der Besteuerung: Riester-Sparer konnten bislang nur zu Beginn der Riester-Auszahlungsphase zwischen einer rabattierten Einmalbesteuerung von 70 Prozent des geförderten Kapitals oder einer Besteuerung in gleichen Raten bis zum 85. Lebensjahr wählen. Seit diesem Jahr besteht die Möglichkeit zur Einmalbesteuerung jederzeit während der gesamten Auszahlungsphase.

Quelle: lifepr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009