4. Juni 2014  |  Breaking NewsFenster + Türen

Eine runde Sache

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Glas-Systeme für Terrasse und Haus von eckig bis rund

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen sich Häuserfassaden vollkommen gradlinig präsentierten und üppige, raffinierte Vorsprünge oder Rundungen nur extrem teuren Objekten vorbehalten waren. Runde Mauern sowie freitragende Überdachungen und Erker finden heutzutage auch im Bereich der Einfamilienhäuser immer mehr Liebhaber. „Für Bauherren spielt die individuelle Art des Hauses eine große Rolle, schließlich nehmen sie bei einem solchen Projekt viel Geld in die Hand und verwirklichen sich damit einen Traum“, weiß Ernst-Josef Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH, und ergänzt: „Vor allem zeichnet sich ein Trend ab, der auffällige Fassadengestaltungen und funktionale Verglasungen kombiniert. Außen- und auch innenliegende Wände sollen flexibel an Lebensumstände der Hausbewohner anzupassen sein.“

Bild: SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH / Schiebe-Dreh-System SF25 mit runder Geometrie

Aus eckig mach rund

Als Experte mit über 27 Jahren Erfahrung in den Bereichen Schiebe-Dreh-Systeme und Horizontal-Schiebe-Wände entwickelt die SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH aus Wenden-Gerlingen praktikable Lösungen, die sich an den Ansprüchen der Kunden orientieren. Dabei setzt SUNFLEX auf detailgenaue Verarbeitung, um neben eckigen Geometrien ebenfalls runde Systemtypen anzubieten. „Durch abgerundete Laufschienen eröffnet sich Bauherren eine Vielzahl an weiteren Gestaltungsoptionen für Terrassenverglasungen, Raumteiler und gewerbliche Geschäftseingänge sowie Gastronomiebereiche“, erklärt Ernst-Josef Schneider. Über die Horizontallaufwerke bei den Schiebe-Dreh-Systemen SF25, 30 und 35 ist es möglich, die Gläser über eine Abwinkelung von 90 bis 180 Grad zu installieren. Dies gilt auch für eine Führung über Eck. „Durch diesen Vorteil ermöglichen unsere Systeme im geöffneten Zustand vollkommenen Freiraum ohne störende Eckpfeiler, dies zeichnet sich vor allen bei freitragenden Dächern als Highlight aus“, bemerkt Schneider. Die hängende Konstruktion gibt es wahlweise mit aufgesetzter oder eingelassener Bodenschiene.

Platzsparend geparkt

Bei den Horizontal-Schiebe-Wänden SF40, 50, 55 und 65 handelt es sich ebenfalls um hängende Konstruktionen. Neben der Option einer in den Boden eingelassenen Bodenschiene kommt die Typreihe auch vollkommen ohne Bodenschiene aus. „Durch diese Option eignen sich die Horizontal-Schiebe-Wände auch gut als Raumtrenner und für Bereiche, in denen Barrierefreiheit eine Rolle spielt. Wahlweise besteht zudem die Möglichkeit einer in den Boden eingelassenen Schiene. Besonderer Clou bei den Horizontal-Schiebe-Wänden von SUNFLEX ist der sogenannte Parkbahnhof. Im zur Seite geschobenen Zustand verschwinden dort alle Einzelelemente. Bei runden Geometrien öffnen Nutzer die Elemente zu einer Seite. Für eckige Geometrien ist das Verschieben der Elemente nach rechts und links möglich. In diesem Fall befinden sich zu beiden Seiten Parkbahnhöfe. Neben der Ganzglas-Variante SF40 gehören zu der Reihe zwei wärmegedämmte Versionen, wahlweise mit innenliegender oder kompletter Holzausstattung.

Weitere Informationen unter www.sunflex.de

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009