16. Juni 2014  |  Breaking NewsRecht + Finanzen

Die Finanzierung ist beim Kauf einer Bestandsimmobilie großzügiger anzusetzen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Beim Kauf von Gebrauchtimmobilien sollten Darlehensnehmer je nach Alter des Objekts zusätzliche Kosten einplanen. Neben den herkömmlichen Erwerbsnebenkosten wie Notarkosten oder Maklercourtage ist bei Bestandsimmobilien oftmals mit Zusatzkosten für Sanierungsmaßnahmen zu rechnen.

Wer sich für den Kauf einer Gebrauchtimmobilie entscheidet, profitiert von einem kurzfristigen Bezugstermin, einem günstigeren Kaufpreis – im Gegensatz zur Neubauimmobilie – und der vorherigen Besichtigungsmöglichkeit, um nur einige Vorteile zu nennen. Doch Vorsicht ist bei der Berechnung der notwendigen Darlehenssumme geboten: So ist neben Kaufpreis und Nebenkosten auch ein Sicherheitspuffer für Renovierung und Reparatur einzurechnen.

Sofern die Immobilie zur Eigennutzung erworben wird, können die Modernisierungskosten in die Kreditsumme einbezogen und mitfinanziert werden. Wie die monatlichen Raten aus Zins und Tilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, kann schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de ermittelt werden.

Zur Feststellung etwaiger Schwachstellen sollte die Bestandsimmobilie unter anderem auf Mängel in der Bausubstanz überprüft werden: Dringt im Keller Feuchtigkeit durch Grundwasser ein? Ist das Dach in ausreichender Qualität isoliert? Wie steht es um die Heizungs- und Elektroanlage? Entsprechen die Fenster dem neuesten Stand der Technik? Was sagt der Energieausweis aus? Gibt es Auffälligkeiten im Gemeinschaftseigenturm, falls es sich um ein Objekt in einem Mehrfamilienhaus handelt? „Um versteckte Kosten beim Kauf einer Bestandsimmobilie zu identifizieren sollte ein Sachverständiger zu Rate gezogen werden, der die Immobilie nach kostenintensiven Mängeln durchsucht.“, rät Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (www.baufi24.de/).

Die Höhe des Sanierungspuffers ist dabei variabel und abhängig vom Zustand der Immobilie und den eigenen Ansprüchen. Diese Kosten sind in ihrer Höhe nicht zu vernachlässigen, werden aber häufig bei der Kalkulation der Finanzierungssumme unterschätzt.

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009