16. Juni 2014  |  AllgemeinBreaking News

Der Creditweb Bauherren Ratgeber: Lieber ein Haus oder eine Wohnung kaufen?

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Viele potentielle Immobilienkäufer stehen vor der Frage, ob sie sich als Eigenheim ein Haus oder eine Wohnung zulegen sollen. Das Für und Wider abzuwägen, fällt oft nicht leicht. Denn neben persönlichen Vorlieben wie denen, ob man lieber mitten in der Stadt, am Stadtrand oder auf dem Land leben möchte, gibt es weitere Faktoren, die in die Überlegungen mit einbezogen werden sollten. Dazu gehören nicht zuletzt die finanziellen Möglichkeiten. Da Käufer mangels Erfahrung eventuell auf einige Argumente pro und contra nicht kommen, informieren die Baufinanzierungsexperten von Creditweb über einige Faktoren, die in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden sollten.

„Wohnungs- und Hauskauf sind neben der finanziellen auch eine emotionale Angelegenheit“, weiß Stefanie Ruhnke, verantwortlich für das Banken- und Qualitätsmanagement bei Creditweb. Denn es geht darum, ein Zuhause zu finden, in dem man sich langfristig wohl fühlt. Aktuell vielleicht als Familie mit Kindern, die Platz benötigen und im Grünen aufwachsen sollen. Jahre später, als nicht mehr so mobile Rentner, ist eine Barrierefreiheit eventuell wichtiger als viel Platz.

Kaufpreis und spätere Kosten

Der objektivste Faktor bei der Frage, ob Haus- oder Wohnungskauf, ist der eigene Geldbeutel. In der Regel kostet eine Wohnung weniger als ein Haus – nicht nur beim Kauf sondern auch bezogen auf den Unterhalt oder Rückstellungen für Reparaturen. Ruhnke: „Leider übersehen potentielle Käufer oft, dass es mit dem Kaufpreis allein nicht getan ist. Dazu kommen Nebenkosten in Höhe von etwa zehn Prozent des Kaufpreises. Darunter fallen die Notarkosten, die Grunderwerbsteuer und der Makler. Wer keinen Makler einbezieht, kann bereits einiges sparen.“ Die Expertin von Creditweb rät, das so gesparte Geld für spätere Reparaturen, einen Ausbau von Keller und Dachboden oder eine geplante Garage zurückzulegen. Ein großer Posten sind die laufenden Betriebskosten, zu denen Heizung, Wasser, Müllabfuhr, Schornsteinfeger, Grundsteuer, Feuer-, Sturm-, Leitungswasser- und Haftpflichtversicherung gehören. Da viele dieser Posten zeitgleich zu bezahlen sind, empfiehlt Stefanie Ruhnke, den Jahresbedarf bereits vorher zu kalkulieren und monatlich die Teilbeträge auf einem Hauskonto anzusparen.

Wer eine Wohnung kaufen möchte hat den Vorteil, dass die laufenden Kosten niedriger sind als beim Hauskauf. Allerdings muss er sich an der Instandhaltungsrücklage der gesamten Wohneigentümergemeinschaft beteiligen, die sicherstellen soll, dass größere oder unvorhergesehene Reparaturen auch dann bezahlt werden können, wenn einzelne Eigentümer gerade finanzielle Engpässe haben. „Gibt es eine solche Rücklage nicht, ist der Kauf der Wohnung nicht empfehlenswert“, sagt Stefanie Ruhnke. „Denn wenn eine große Reparatur ansteht, kann es für jeden Eigentümer auf einen Schlag teuer werden.“

Vor dem Wohnungskauf sollten sich Interessenten die Protokolle der Eigentümerversammlung zeigen lassen, aus denen hervorgeht, was bereits repariert und wie viel angespart wurde. Aus den Protokollen lässt sich außerdem herauslesen, wie die Stimmung der Eigentümer untereinander ist. Gibt es viel Streit auch um Kleinigkeiten, dürfte der Wohlfühlfaktor innerhalb des Hauses nicht besonders hoch sein.

Umbauten und Gestaltungsmöglichkeiten

An einer Eigentumswohnung können nach dem Kauf meistens nur noch wenige bauliche Änderungen vorgenommen werden. Wer sich für eine neue Wohnung entscheidet, sollte vor dem Kauf beachten, dass alle Eigentümer an die Richtlinien der Eigentümergemeinschaft gebunden sind. Wer ein Haus kauft, hat eine deutlich größere Entscheidungsfreiheit, ob und wie er sein Eigentum gestaltet und welche Umbauten er vornimmt.

Erhöhte Lebensqualität

Ob Wohnung oder Haus, wer eine Immobilie kauft, hat den Vorteil, keine Miete mehr zu zahlen. Selbst wenn die monatliche Summe für einen Immobilienkredit nicht wesentlich niedriger als die Mietzahlung ist, hat man etwas Eigenes erworben und ein langfristiges Vermögen geschaffen, von dem sich auch später noch erheblich profitieren lässt. Die Lebens- und Wohnqualität erhöht sich und der Traum vom eigenen Heim sowie die Erfüllung der Wohnwünsche werden wahr. Dazu kommen ein Gefühl der Sicherheit für die weitere Lebensplanung und ein von finanziellen Sorgen unbeschwertes Alter.

Für mehr Informationen: www.creditweb.de

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009