26. Juni 2014  |  Breaking NewsFenster + Türen

Damit das Dachgeschoss nicht zum Ofen wird

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Passgenaue Beschattung aus isolierendem Aluminium beugt Hitzestaus vor

(epr) Wohnraum direkt unter dem Dach beinhaltet für viele Menschen ein ganz besonderes Lebensgefühl. Verwinkelte Ecken und Schrägen, das Wissen, das niemand oberhalb lebt, und das helle Tageslicht, das sich seinen Weg unbehindert von Nachbarbauten durch die Luken bahnt – darauf möchte so mancher nicht verzichten. Ob aber im Ein- oder Mehrfamilienhaus, in einer Mietwohnung oder in einem großzügigen Loft: Im Sommer beeinträchtigt die große Hitzeentwicklung das Wohlbefinden. Viel schneller als im schattigen Erdgeschoss erwärmt sich die Luft in den Räumen unter dem Dach und der Komfort lässt zu wünschen übrig.

Wärmeschutz bis unter das Dach: Die maßgefertigten Aluminium-Rollläden von Schanz halten die Sommerhitze ab und verhindern, dass der oben gelegene Wohnraum zum Ofen wird. (Foto: epr/Schanz)

Wer möchte die schönste Zeit des Jahres schon in solch einem Backofen verbringen? Eine Klimaanlage ist in der Regel nicht die ideale Lösung, denn sie würde Unmengen an Energie fressen. Mehr Sinn macht eine maßgenaue Beschattung durch Rollläden aus isolierendem Aluminium, die, selbst in geschlossenem Zustand, noch lichtdurchlässig sind. Zum Beispiel bietet die Firma Schanz Rollläden aus diesem Metall an, die guten sommerlichen Wärmeschutz versprechen – und zugleich mit Lochungen in den Lamellen versehen sind, durch die viel Tageslicht eintritt. Die einzelnen Abstände zwischen dieser Profilierung kann der Hausherr individuell wählen, sodass ein tolles Streulicht entsteht. Dass diese Select-Profile-Lamellen die Wärme dämmende Wirkung des Aluminiums nicht untergraben, beweisen Tests des unabhängigen Rosenheimer Prüfzentrums für Bauelemente. Hier wurden Fenster ganz ohne Schutz und bedeckt – sowohl mit herkömmlichen Rollläden als auch mit den Select-Profile-Lichtschienen von Schanz – mit Wärmelampen dauerbestrahlt. Die Temperaturentwicklung dahinter wurde über einen Zeitraum von vier beziehungsweise acht Stunden gemessen. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Hitzeentwicklung hinter dem mit Schanz-Rollläden beschatteten Fenster fiel, auch mit Lochung, minimal aus. Ein Hitzestau entstand nicht. Das lässt die Bewohner von Dachgeschossen aufatmen – im wahrsten Sinne des Wortes! Damit jeder in den Genuss des Wärmeschutzes kommt, fertigt Schanz seine Modelle in allen erdenklichen Formen und Maßen an. Dachluken, Schrägfenster und selbst Dachaufgänge, ob symmetrisch oder asymmetrisch, erhalten einen individuellen Sonnenschutz.

Weitere Informationen gibt es unter www.rollladen.de und unter www.homeplaza.de.

Quelle: easy-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009