11. Juni 2014  |  Breaking NewsSicherheit

Alarmanlagen-App von Telenot warnt bei Einbruch und Brand

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Per Smartphone Sicherheit zu Hause überwachen

Ein entspannter Abend im Theater, mit Freunden noch zum Italiener gegangen oder nach dem Shoppen noch mit zur besten Freundin – und zu Hause wartet ein echter Schock: Türen oder Fenster sind aufgebrochen und Teile der Einrichtung verwüstet. Ein Einbruch verursacht nicht nur materiellen Schaden, sondern hinterlässt oft ein Gefühl der Unsicherheit und Bedrohung, das noch lange nachwirkt. Dagegen kann man sich schützen: Mittels Alarmanlagen-App lässt sich der Sicherheitszustand der eigenen vier Wände überwachen. Einzige Voraussetzung ist – neben der installierten Alarmanlage – ein internetfähiges Smartphone oder Smartpad. Kommt es zu einem Einbruch, Brand oder Wasserschaden, werden Hausbesitzer via SMS oder Anruf informiert und können schnell reagieren.

Alles in Ordnung zu Hause? Mit der Telenot-App haben Hausbewohner die Sicherheit ihrer vier Wände jederzeit und von jedem Ort aus in der Hand.

Immer Bescheid wissen, ob zu Hause alles in Ordnung ist

Die Alarmanlagen-App des Sicherheitsspezialisten Telenot etwa weiß Bescheid, was zu Hause läuft, und macht es von jedem Ort der Welt aus möglich, zu kontrollieren, ob alles in Ordnung ist. Das App-Menü ist klar strukturiert und folgt einer einfachen Bedienphilosophie. So ist zur Nutzung kein Handbuch und keine längere Einführung erforderlich. Ein verschlüsselter Übertragungsweg zwischen App und Alarmanlage schützt vor Manipulationen und garantiert eine absolut sichere Datenübertragung. Diese Garantie besteht für alle Komponenten der Alarmanlage: Von der VdS Schadenverhütung anerkannt, trägt jedes Produkt aus dem Hause Telenot eine Geräteprüfungsnummer. Das optimale Zusammenspiel der einzelnen Alarmanlagenkomponenten ist in Form einer Systemnummer attestiert.

Alarmanlage stets erweiterbar

Je nach persönlichem Sicherheitsbedürfnis kann der Einbruch-, Diebstahl- und Brandschutz problemlos erweitert werden: Neben Rauch-, Gas- und Bewegungsmeldern in den Innenräumen lassen sich auch Glasbruchmelder und Magnetkontakte an Türen und Fenstern installieren. Zur gezielten Überwachung von Gemälden und anderen wertvollen Kunstgegenständen oder einem Tresor eignen sich Erschütterungsmelder oder Infrarotvorhänge, die beim Eindringen in ein genau definiertes Detektionsfeld sofort Alarm schlagen. Verbunden sind alle Elemente mit der Alarmanlage via Kabel oder Funk. Damit lässt sich die Anlage auch in bereits bestehende Gebäude einfach und flexibel einbauen.

Mit Sicherheit eine passende Lösung

Eine gute Grundsicherung bieten Telenot-Alarmanlagen mit Bewegungsmeldern, die Einbrecher registrieren und optischen wie akustischen Alarm auslösen. Die Bewegungsmelder zeichnen sich neben ihrer Funktionalität auch durch ihr Design aus. Sie sind in 16 verschiedenen Farben erhältlich und passen damit zu jeder Wohnungseinrichtung. Unter http://www.telenot.com gibt es weitere Informationen.

Quelle: garten.pr-gateway

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009