23. Mai 2014  |  Breaking NewsInteriorWand + Dach

Wohntrends, die zu Füßen liegen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Eine individuelle Beratung beim Bodengestalter erspart doppelte Arbeit

(djd/pt). Tagtäglich wird er mit Füßen getreten – und prägt dabei doch ganz wesentlich die Wirkung eines Raums: Die Wahl des passenden Bodenbelags hat nicht nur unter Einrichtungsprofis stark an Bedeutung gewonnen. Mit Farbe, Material und Design hat er großen Einfluss darauf, wie wohnlich die eigenen vier Wände empfunden werden. Im Trend liegen dabei insbesondere natürliche Materialien und warme Farben, die dem Wunsch nach Behaglichkeit entsprechen.

Eine individuelle Beratung beim Bodengestalter vor Ort eröffnet neue Gestaltungsideen für die eigenen vier Wände.
Foto: djd/bodengestalter.de

Trend zur Natürlichkeit

Das Zuhause als privates Nest: Dieser Trend prägt auch den Look zu unseren Füßen. “Die Zahl der Möglichkeiten ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Zugleich beschäftigen sich auch die Verbraucher bewusster mit dem Bodenbelag und nehmen ihn als vollwertigen Einrichtungsgegenstand wahr”, schildert Bodenexperte Ernst Wohlleb von Uzin Utz. Demnach sei vor allem Natürlichkeit gefragt: “Holz bleibt ein prägendes Thema – ob als Parkett oder in Form von kreativen Designböden etwa aus Vinyl, die dem Originalmaterial täuschend echt ähneln.” Der Vorteil gegenüber echtem Holz: Ein Belag aus Vinyl oder auch ein Textilboden lassen sich schnell einmal austauschen, wenn nach einigen Jahren eine frische Optik gewünscht wird. Echtes Parkett wiederum punktet durch seine Langlebigkeit.

Beratung durch das Handwerk

Der Experte empfiehlt, für individuelle Wohnkonzepte stets fachkundigen Rat beim Bodenleger vor Ort einzuholen. Unter www.bodengestalter.de gibt es Adressen von Ansprechpartnern in der Nähe, die unabhängige, einheitliche Qualitätskriterien erfüllen und dies mit einer Urkunde ausweisen können. “Bodengestalter haben den Überblick über aktuelle Trends, können passendes Material für den jeweiligen Zweck und den jeweiligen Raum empfehlen und sorgen zudem für eine fachgerechte, schnelle Ausführung”, so Wohlleb. Bei selbst verlegten Böden hingegen zahle man oft doppelt: erst für die Lösung “Marke Eigenbau”, bei Qualitätsmängeln oder Fehlern in der Verlegung dann ein zweites Mal für den Profi, der ausbessert. Also lieber gleich den qualifizierten Bodenleger einschalten. Das spart Zeit und Geld.

Homepage: www.uzin.de und www.bodengestalter.de

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009