19. Mai 2014  |  Breaking NewsElektroWand + Dach

Systemintegrierte Solarlösungen für unterschiedlichste Fenster- und Fassadenlösungen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) von Schüco

BIPV-Module für Schüco Fenster- und Fassadensysteme bieten zahlreiche Möglichkeiten, um Solarenergienutzung und individuelle Architektur intelligent miteinander zu verbinden. Die kristallinen Module mit individuellem Modulaufbau lassen sich in Schüco Kalt-, Kalt-Warm- oder Warmfassaden sowie in Fenster, Lichtdachkonstruktionen, Sonnenschutzlösungen und Vordächer integrieren. Alle Module sind IEC zertifiziert und verfügen über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung als Verbundsicherheitsglas durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt).


Bauwerkintegrierte Photovoltaik: Die Schüco Fassade signalisiert durch ihre deutlich erkennbare “Solaroptik” ihre energetische Aufgabe.
Bild: bpr/www.rehfeld-fotografie.de

Will die moderne Architektur bereits in der Fassade Aspekte wie ökologisches Bewusstsein und Nachhaltigkeit zum Ausdruck bringen, so gibt es kaum ein wirkungsvolleres Gestaltungsmittel als bauwerkintegrierte Photovoltaik. Sichtbare BIPV-Module signalisieren durch ihre deutlich erkennbare “Solaroptik” ihre energetische Aufgabe und lassen sich zugleich nahtlos in die Multifuktionalität der Systemtechnik moderner Fenster und Fassaden integrieren. Je nach Ausführung werden neben der solaren Stromgewinnung zusätzliche Aufgaben wie Wärmeschutz, Wetterschutz, Schall- oder Sonnenschutz anforderungsgerecht mit übernommen. Die Homogenität wird dabei durch die vollständige Integration in das jeweilige Schüco Systembauteil erzielt. So ist es möglich, BIPV-Module planerisch wie konventionelle Füllungselemente zu behandeln und zusätzliche bauliche Funktionen der spezifischen Einbausituation entsprechend modular zu ergänzen.

Zusatzfunktionen nach Maß

Höchste Systemkompatibilität, standardisierte Montage- und Befestigungskomponenten sowie optische und elektrische Qualitätstests stellen bei den BIPV-Modulen in Schüco Fenster- und Fassadensystemen eine problemlose Montage, durchgängige Optik und einen reibungslosen technischen Betrieb sicher – 10 Jahre Leistungsgarantie inklusive.* Funktional vorteilhaft ist dabei vor allem auch die VSG Zulassung der BIPV-Module. Die Zellen liegen beidseitig durch hochreißfeste Folien geschützt zwischen zwei Glastafeln, die je nach Einsatzbereich und Anforderung aus Einscheiben-Sicherheitsglas oder (raumseitig) sogar aus Verbund-Sicherheitsglas bestehen können. Als wetterfest gekapseltes Element kann das BIPV-Modul nicht nur als Kaltaufbau in der Fassade eingesetzt, sondern auch als wetterseitiges Element eines zwei- oder dreischaligen Isolierglasaufbaus von hoch wärmedämmenden Warmfassaden verwendet werden.

Gestaltungsvielfalt durch Maßfertigung und individuelle Zellbestückung

Schüco liefert die BIPV-Module als maßgefertigte Elemente, die in Struktur, Größe, Format und Farbe den Entwurfsideen des Architekten angepasst werden können. Zwei monokristalline und eine polykristalline Zellvariante stehen zur Auswahl und sorgen für die individuelle optische Prägung des jeweiligen PV-Füllungselements. Ein weiteres gestalterisches Kriterium ist die Zellbestückung, also die Anzahl und Positionierung der Zellen innerhalb eines Elementes. Hier bieten sich Möglichkeiten, die optische Transparenz durch eine Belegung zwischen 30% und 90% der Elementfläche graduell zu variieren. Neben optischen Gesichtspunkten kann die Zellbestückung selbstverständlich auch in Abhängigkeit von den für die jeweilige Einbausituation erwünschten Wärmedämmwerten, dem Energieertrag sowie Sonnenschutz- und Sichtschutz-Anforderungen vorgenommen werden.

Gestalterisch von Bedeutung ist darüber hinaus die Optik der Zellen selbst. Dank weiter entwickelter Antireflexschichten weisen die neuen Zellvarianten kaum mehr erkennbare Kristallgrenzen auf. Die ehemals gebrochene, als unruhig empfundene kristalline Optik der PV-Module ist damit einer homogenen Elementansicht gewichen. In den Standardfarben Blau und Schwarz sind die BIPV-Module in individuellen Glasmaßen zwischen 300 mm x 200 mm und maximal 5.000 mm x 2.200 mm erhältlich – auch als “Modellscheiben” in einigen Sonderformen.

Funktional und optisch in die Systemwelt integriert

Die BIPV-Module sind innerhalb der ganzheitlichen Schüco-Systemwelt sowohl für den Einsatz in Neubauten als auch für energetische Sanierungen geeignet. In Verbindung mit den bewährten Schüco Fenster- und Fassadensystemen sowie Wechselrichtern entsteht so ein flexibles Komplettsystem für die Gebäudehülle. Ob in den Schüco Vordach-Systemen TopSky 1+2, in dem starren Großlamellensystem Schüco Brise Soleil oder in den Schüco Fenster- und Fassadensystemen FW 50+/FW60+, AOC, ERC, SFC sowie in sechs Varianten der AWS Systemfamilie. www.schueco.de/bipv

* Leistungsgarantie auf 90% Pmpp min gemäß den Garantiebedingungen der Schüco International KG.

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009