19. Mai 2014  |  Breaking NewsFenster + Türen

SCHÜCO ALU inside

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Einzigartig im Profil

Schüco Alu Inside ist eine auf sieben Luftkammern basierende Profilkonstruktion aus Kunststoff ohne Stahlarmierung, mit der sich passivhaustaugliche Fenster in industrieller Fertigung realisieren lassen. Alleinstellungsmerkmal und gleichzeitig Basis des Systems ist die patentierte Aluminium-Verbund-Technologie: Endlosaluminiumbänder werden zeitparallel in Kunststoffprofile einextrudiert. Sie reduzieren strahlungsbedingte Wärmeverluste aufgrund ihrer reflektierenden Oberfläche und verleihen der gesamten Konstruktion eine Stabilität, die stahlarmierten Profilen nahezu gleichkommt. Der Vorteil dabei: Schüco Alu Inside ist im Vergleich zur stahlarmierten Variante wesentlich leichter. Ein Argument, das bei einer Flügelmontage mit Dreifach-Verglasung nicht von der Hand zu weisen ist.


Schüco Alu Inside mit Schüco AutomotiveFinish-Oberfläche in der Farbe SAF-DB 703
Bild: bpr/Schüco International KG

Schüco Alu Inside weist eine für Wärmedämmung optimale Kammeraufteilung bei 82 mm Bautiefe auf. Die Verringerung der Falzluft und großvolumige zusätzliche Dämmzonen zur optionalen Aufnahme von Isolierblöcken aus Neopor® sind weitere wärmedämmende Maßnahmen, so dass Uf-Werte bis zu 0,74 W/(m2K) erreicht werden können. Um allen Ansprüchen an Energieeffizienz gerecht zu werden, bietet Schüco mehrere als passivhaustauglich geprüfte Fenstervarianten durch das ift Rosenheim sowie eine nach den Vorgaben des Passivhaus Institutes in Darmstadt zertifizierte Variante für Passivhausfenster an. Hoher Schall- und Witterungschutz wird durch drei unabhängige Dichtungsebenen erreicht. Darüber hinaus sind die stahl- und dämmschaumfreien Schüco Alu Inside-Energiesparfenster zu 100 % recyclebar.

Schüco Alu Inside weist eine Statik auf, die stahlarmierten Profilen ähnelt. Und sollten die statischen Anforderungen dennoch einmal über Gebühr hoch sein: Für diesen Fall steht eine der großvolumigen Dämmzonen als zusätzliche Armierungskammer zur Verfügung. Dem Schüco Fachbetrieb steht so ein für alle Ansprüche höchst flexibles und leicht zu verarbeitendes Profilsystem zur Verfügung. So ist z. B. die Glasverklebung möglich, aber nicht zwingend erforderlich.

Zur farblichen Gestaltung stehen drei Verfahren zur Auswahl: die Oberflächentechnologie Schüco AutomotiveFinish, die Kaschierung mit herkömmlichen PVC-Folien und pulverbeschichtete Aluminium-Deckschalen aus dem Schüco Corona TopAlu-Sortiment.

Weitere Informationen unter www.schueco.de/alu-inside

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009