20. Mai 2014  |  Breaking NewsHeizung + Energie

“Plug & Heat” im Fertighaus

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Kompakte Luft-Wärmepumpen machen den Technikraum überflüssig

(djd/pt). Kurze Bauzeiten und günstige Erstellungskosten sind gewichtige Gründe, um sich für ein Fertighaus zu entscheiden. Wer sein neues Eigenheim mit erneuerbaren Energien klimaschonend und preiswert beheizen will, ist mit Wärmepumpen gut beraten. Sie nutzen den unerschöpflichen Wärmespeicher Luft als Energiequelle. Ohne Grabungsarbeiten im Garten oder aufwendige Tiefbohrungen lassen sie sich schnell und einfach aufstellen und haben nur einen geringen Platzbedarf – optimal für das Fertighaus-Konzept.

Sind effizient und kommen ohne Technikraum aus: Kompakte Luft-Wärmepumpen passen sehr gut zum Fertighaus.
Foto: djd/Neura AG

Höchstmögliche Fördermöglichkeit

“Plug & Heat”, so nennt beispielsweise der Wärmepumpenhersteller Neura das Konzept seines Modells “Nano”, das es mit Heizleistungen zwischen etwa sechs und zwölf Kilowatt gibt. In einem eleganten Gehäuse zur Außenaufstellung befindet sich die gesamte Technik mit Verdampfer und Wärmepumpe, einen Technikraum im Haus kann man damit komplett einsparen. Aufstellen, anschließen, einheizen – so einfach funktioniert das Einbauprinzip, mehr Informationen dazu gibt es unter www.neura.de. Aufgrund seiner sehr guten Leistungsdaten liegt das Modell auf der sogenannten BAFA-Liste weit vorn und besitzt die höchstmögliche Förderfähigkeit. In der Liste sind alle Wärmepumpen aufgeführt, die für eine entsprechende Förderung zugelassen sind.

Leiser Lüfter

Genauso einfach wie die Aufstellung und Inbetriebnahme ist auch die Steuerung für die Benutzer. Dank Webdialog ist sie nicht nur im Haus selbst, sondern über Internet-Schnittstelle von unterwegs aus zum Beispiel per PC, Smartphone oder iPad möglich. Der Betrieb ist auch in sehr kalten Wintern durch eine Abtaufunktion sichergestellt, die für strengen Frost bei Temperaturen bis zu minus 20 Grad ausgelegt ist. Findet der Einbau in dicht besiedelten Neubaugebieten mit kleinen Grundstücksgrößen statt, dann bewährt sich der “Silent Mode” von Neura, der durch eine stufenlose Regelung des Lüfters weit leiser läuft als Modelle vieler anderer Anbieter. Denn laute Wärmepumpen werden schnell zum Zankapfel – leise dagegen tragen zum Erhalt einer guten Nachbarschaft bei.

Homepage: www.neura.at

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009