13. Mai 2014  |  Breaking NewsInterior

Hinsetzen und wohlfühlen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Sessel und Co.: Die Wohnzimmereinrichtung ist heute so individuell wie nie zuvor

(djd/pt). Das Wohnzimmer hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Trends und Veränderungen durchlebt. Doch eines ist in all den Jahren geblieben: In den eigenen vier Wänden wollen sich die Menschen wohlfühlen, denn Gemütlichkeit steht nach wie vor hoch im Kurs. Doch anders als früher wird dieser Begriff nicht mehr mit der altbackenen oder langweiligen “guten Stube” verknüpft. Der Wohnraum wird zum “Lebensraum” – und seine Einrichtung ist heute so bequem und individuell wie nie zuvor.

Eine Sesselgruppe ist nicht nur trendy, sondern vermeidet auch Streit um den begehrten Platz im Sessel.
Foto: djd/EKORNES

Wohlfühlfaktor garantiert

Die Domäne des norwegischen Möbelherstellers Ekornes beispielsweise ist das bequeme Sitzen. Mit dem “Stressless” hat das Unternehmen bereits Anfang der 1970er Jahre nicht nur den Fernsehsessel revolutioniert. Das patentierte Gleitsystem, das ohne Hebel und Knöpfe jeder Bewegung folgt und automatisch immer für die optimale Sitzposition sorgt, findet sich längst auch bei den Sofamodellen. So erhalten “Vielsitzer” auch auf der Couch die Entspannung, die die Wirbelsäule nach einem langen Arbeitstag so dringend braucht. Mit den Sesselmodellen “City” und “Metro” haben die Norweger jetzt ihre Modellpalette erneut erweitert und sprechen damit auch eine jüngere Zielgruppe an. Klare Linien, ein um 360 Grad drehbares Untergestell aus Chrom und Lederbezüge kennzeichnen die eleganten Designsessel, die den gewohnten Komfort mit einer modernen Optik verbinden. Die Adresse des nächstgelegenen Comfort Studios und weitere Informationen gibt es unter Telefon 0800-19711971 oder unter www.stressless.de.

Es geht ohne Sofa

Da man in den neuen Sesseln nicht nur bequem sitzen, sondern entspannt die Füße hochlegen und auch mal ein Nickerchen halten kann, ist ein Sofa im Wohnzimmer gar nicht mehr zwingend erforderlich. Eine Sesselgruppe ist nicht nur trendy – auch der Streit um den begehrten Platz im Sessel kann nun entfallen. Mit den neuen Modellen sind den individuellen Vorlieben zudem keine Grenzen gesetzt, denn sie sind wahlweise mit hoher oder niedriger Lehne sowie in zwei Sitzhöhen erhältlich und werden durch den Glastisch “Urban” perfekt ergänzt.

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009