5. Mai 2014  |  Breaking NewsFenster + Türen

Für Jeden die Lieblingsfarbe

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Neues Pulverbeschichtungssystem deckt Kundenwünsche ab

Ob anthrazitgraue Raffstore mit rotem Kasten oder Rollladen in Weißaluminium mit gleichfarbigen Führungsschienen – die Wünsche der Bauherren sind vielfältig. Durch ständigen Kundenkontakt kennt Roma hier die aktuellen Trends. Ganz vorn mit dabei ist das Bedürfnis nach Behängen, Kästen und Führungsschienen in exakt aufeinander abgestimmten Farben. Die passende Lösung dafür ist die Roma Farb-Harmonie, die das Herzstück der neu systematisierten Farbkollektion des Marktführers aus Bayern bildet.


Die Neusystematisierung der Pulverbeschichtungen von Roma: Die Roma-Farbkollektion stellt Rollladen und Raffstore in 349 Tönen zur Auswahl. Teilweise sind diese in drei Oberflächenstrukturen von zwei Herstellern zu haben. Bei 21 Looks harmonieren Kasten, Führungsschienen und Behang miteinander.
Foto: Roma KG

Die Töne und Oberflächen der neuen Farbkollektion richtete Roma an der Nachfrage aus. Zentral ist vor allem das Bedürfnis danach, dass die sichtbaren Systemkomponenten farblich mit dem Behang harmonieren. Wichtig sind Bauherren zudem Oberflächen, die Wind und Wetter trotzen, denn dadurch ist die Langlebigkeit des Sicht- und Sonnenschutzes gewährt. Der Burgauer Hersteller nahm sich diese Wünsche zu Herzen und ließ sie in die Entwicklung seiner Farbkollektion mit einfließen.

Mit seiner eigenen, hochmodernen Pulverbeschichtung ist das Unternehmen in der Lage, das Kolorit der nach außen hin sichtbaren Kastenteile, Endstäbe und Führungsschienen so auf die Rollladenprofile und Raffstorelamellen abzustimmen, dass sie in einem einheitlichen Farbton erscheinen. Um dem zeitgemäßen Wunsch nach hochwertiger und edler Optik gerecht zu werden, ersetzt der neue Standard-Glanzgrad „Matt glatt“ das bisherige „Seidenglanz“.

Die Roma Farb-Harmonie ist der Kern der neuen Kollektion. Sie umfasst sieben Nuancierungen von Anthrazitgrau über Sarotti bis Weiß, bei denen die Gehäuseteile und der Behang eine Einheit bilden. Für die Fachpartner wird hierzu auch ein neues Präsentationsmöbel in edler Holz- und Glasoptik angeboten, welches das vorhandene Ausstellungskonzept ansprechend ergänzt. Präferiert der Kunde ein anderes Kolorit, gibt es über diese sieben Varianten hinaus noch die 42 RAL-Töne „Farb-Trend“, die sich an den Farben orientieren, die zurzeit besonders „In“ sind.

Wie die sieben Harmonie-Farben sind die 42 RAL-Töne in den drei Beschichtungsarten „Matt glatt“, „Matt Struktur“ und „Matt Struktur hochwetterfest“ (HWF) erhältlich. Der neue matt-glatte Standard-Glanz erscheint in weicher und edler Optik. Mit „Matt Struktur“ erhält die Oberfläche eine dekorative Feinstruktur. Beide Varianten sind sehr licht- und wetterbeständig. Die Ausführung „Matt Struktur hochwetterfest“ (HWF) ist fein strukturiert und widersteht Klimaeinflüssen noch besser.

Damit nicht genug: Die Oberflächen „Matt glatt“ und „Matt Struktur“ in der Sparte „Farb-Trend“ sind zudem von den zwei Herstellern IGP und Tiger zu haben, sodass das professionell geschulte Auge feine Unterschiede erkennt. Plus der hochwetterfesten Schicht von Tiger ergibt das allein im „Farb-Trend“-Bereich eine sehr breite Palette von 210 Looks. Kommen noch die sieben Harmonie-Töne in drei Beschichtungen hinzu, sind es schon 231 Designs.

Mit dieser Auswahl können die Fachpartner nach Erfahrungen von Roma über 85 Prozent der Bauherren-Wünsche erfüllen. Sollte dennoch nicht das Passende dabei sein, deckt die Roma Farb-Vielfalt als dritter Teil der Kollektion auch exotische Ambitionen ab. Sie umfasst weitere 150 RAL-Farben von IGP in „Matt glatt“ und „Matt Struktur“ sowie 150 sonstige fassadentaugliche Farben in unterschiedlichen Ausprägungen.

Mehr unter www.roma.de/farbkollektion

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009