14. Mai 2014  |  Breaking NewsGarten + Balkon

Entspannen statt Rasenmähen – ein kleiner Helfer schafft Freizeit

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Robotermäher pflegen Grasflächen vollautomatisch

(djd/pt). Vom Liegestuhl aus Blumenduft schnuppern oder mit der Familie gemütlich auf der Terrasse zusammensitzen: Mehr vom Leben im Garten hat, wer tatkräftige Helfer engagiert. Moderne Robotermäher pflegen den Rasen in Eigenregie, so dass Gartenbesitzer auf perfekt gemähter Fläche entspannen können.

Mit einem Robotermäher bleibt dem Rasenbesitzer mehr Freizeit, während der grüne Teppich vom fleißigen Helfer gemulcht und dadurch intensiv gepflegt wird.
Foto: djd/Viking

Kürzen und Mulchen

Ein Robotermäher funktioniert vollautomatisch: Einmal installiert und programmiert, verlässt er selbstständig zu vorgegebenen Zeiten seine Ladestation und kürzt das Gras innerhalb eines festgelegten Bereichs. Nicht nur der Gartenbesitzer profitiert von dieser Arbeitsweise, sondern auch der Rasen – durch den regelmäßigen Schnitt und das Mulchen. Beim Mulchen fällt das fein zerkleinerte Schnittgut zwischen die Halme, wo es sich zersetzt und seine Nährstoffe als Dünger an den Boden abgibt. Bei Robotermähern wie dem iMow von Viking sorgt ein großes, speziell geformtes Messer für ein sauberes Schnittbild und extrem feinen Mulch. Und: Durch einen raschen Arbeitsfortschritt gehört der Rasen länger dem Gartenbesitzer. Günstig ist auch ein flexibler Mähplan, der spontan unterbrochen werden kann, etwa wenn der Feierabend mal früher beginnt. Auf Knopfdruck bricht der Roboter seinen Einsatz ab und holt die ausgefallene Mähzeit selbstständig nach.

Hindernisse erkennen

Eine Drahtschleife, auf oder im Boden verlegt, begrenzt den zu mähenden Bereich. Erreicht der Roboter den Draht, wechselt er die Richtung. So können flache Hindernisse wie Beete von der Mähfläche ausgeschlossen werden. Bäume hingegen erfasst der Mäher mit einem Stoßsensor. Auch außerhalb der Drahtschleife sind Mäheinsätze möglich. Komfortabel ist es, wenn sich dazu die Steuerkonsole aus ihrem Fach herausnehmen und wie eine Fernsteuerung bedienen lässt. Gilt es eine Treppe zu überbrücken, ist das Handling dank Tragegriff und Messer-Stopp-Funktion sehr einfach. Um den Mäher vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann eine Diebstahlsicherung aktiviert werden, die beim Anheben und für ausgewählte Bedienschritte eine PIN-Nummer abfragt und ein Alarmsignal abgibt.

Mehr Informationen unter www.viking-garten.de

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009