6. Mai 2014  |  AllgemeinBreaking News

Checkliste 3 für Bauherren und Erwerber von Ein- und Zweifamilienhäusern

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

DGfM „Initiative pro Mauerwerk“

Energie sparendes Bauen

Bei der Planung von Niedrigenergiehäusern sind neben der Wärmedämmung aller Bauteile auch die Nutzung von Sonnenenergie und vor allem die Luftdichtheit sowie die Art der Energieerzeugung zu berücksichtigen. Die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV) gibt das derzeit gültige, gesetzlich geforderte Energiesparniveau an. KfW-Energieeffizienzhäuser werden mit Prozentangaben ausgewiesen, die den berechneten Energiebedarf in Bezug auf den gesetzlich geforderten Energiebedarf nach EnEV (gleich 100 Prozent) angeben. So hat ein KfW-Energieeffizienzhaus 70 einen berechneten Energiebedarf, der 30 Prozent unter dem vorgeschriebenen Wert gemäß EnEV liegt. Zur Erreichung der Vorgaben stellt die KfW-Bank günstige Kredite bereit. Die nachfolgende Checkliste hilft bei der Planung.

1. Wärmedämmung der Bauteile (U-Wert) erfüllt nicht erfüllt
Die erforderliche Wärmedämmung der Bauteile hängt erheblich von der Art der Wärmeerzeugung und dem Lüftungskonzept des Gebäudes ab. Zur Orientierung nachfolgend die U-Werte des Referenzhauses der EnEV 2014 von Bauteilen (die Werte sind nicht vorgeschrieben, sondern frei wählbar).

Dach: nicht über 0,20 W/m2K

Fenster: nicht über 1,3 W/m2K

Wände: nicht über 0,28 W/m2K

Erdberührte Bauteile: nicht über 0,28 W/m2K

Heizkörper nicht direkt vor der Verglasung platzieren
Rollladenkästen mit U-Wert unter 0,6 W/m2K und luftdicht eingebaut
Wärmebrücken nach DIN 4108 Beiblatt 2 oder besser ausgeführt

2. Nutzung der Sonnenenergie

erfüllt nicht erfüllt
Ausrichtung der Fensterflächen

• Hauptsächlich nach Süden (aber nicht mehr als 50 Prozent der Wandfläche, da sonst die Gefahr einer Überhitzung im Sommer besteht)

• Nach Osten und Westen, entsprechend der notwendigen Belichtung

• Nach Norden so wenig wie möglich

Speichermassen im Haus

• Sind massive Wände und Decken vorgesehen, damit vorübergehend zu hohe Wärmegewinne nicht weggelüftet werden müssen?

Bauweise des Daches

• Erfüllt das von Ihnen geplante Haus im Bauteil Dach den U-Wert (siehe Punkt 1) gemäß Referenzhaus nach EnEV 2014?

• Ein massiv gebautes Dach sorgt auch im Sommer für ausgeglichenes Raumklima.

3. Lüftungswärmeverluste

erfüllt nicht erfüllt
Lüftung

(über Fenster und Undichtigkeiten)

• Der passive Luftaustausch sollte stündlich 80 Prozent des Raumvolumens (entsprechend der Luftwechselzahl 0,8) nicht überschreiten. Sind alle Bauteile entsprechend dicht?

Winddichtigkeit der Bauteile

• Gemauerte Wände

• Leichtkonstruktionen

• Leichtkonstruktionen

• Haustüre

• Fenster

– Wie werden die Bauteile winddicht?

– durch Verputzen

– durch Abdichtung mit Folien/Platten

– durch eine doppelte Innenwand als winddichte Installationsebene, abgedichtet durch Folien/Platten

– mit umlaufendem Anschlag

– mit umlaufendem Anschlag

Kritische Ausführungsbereiche

• Fensteranschlüsse an der Laibung

• Oberseite von Brüstungen und Giebelmauern

• Anschlüsse von Folien an angrenzende Bauteile (mechanisch, nicht geklebt)

• Stöße von Folien (nicht kleben, da die Wirkung langfristig nachlässt)

• Durchdringungen von Rohren, Abzügen u.ä., besonders bei Leichtkonstruktionen

Luftdichtheit

• Prüfung mit „Blower-Door-Verfahren“, evtl. längere Gewährleistungsfristen vereinbaren

Lüftungsanlagen

• Ist sichergestellt, dass nicht zu viel gelüftet wird?

• Wie hoch ist der Verbrauch an elektrischer Energie?

• Wieviel Wartung ist erforderlich?

• Wie hoch ist die Geräuschentwicklung?

• Wie lang ist die zu erwartende Lebensdauer?

4. Energieerzeugung

erfüllt nicht erfüllt
Art der Wärmeerzeugung

• Gas/Öl

• Holzpellets

• Wärmepumpe

• Kamin/Kachelofen

• Solarthermie

Jahresnutzungsgrad/Aufwandszahl des Wärmeerzeugers
Photovoltaik
Art der Wärmeabgabe

• Heizkörper

• Fußbodenheizung

• Wandheizung

• Warmluftheizung

Wärmeverluste

• Sind die Heizungs- und Warmwasserrohre ausreichend wärmegedämmt?

• Sind die Vorlauftemperaturen niedrig?

• Liegen die Heiz und Warmwasserrohre weitgehend von den Außenwänden entfernt (Nutzung der Wärmeverluste)?

Wärmerückgewinnungsanlagen

• Welche Leistungsziffer?

• Wie hoch ist der Verbrauch an elektrischer Energie?

• Wieviel Wartung ist erforderlich?

• Wie lang ist die zu erwartende Lebensdauer?

5. Energiesparniveau erfüllt nicht erfüllt
Energieeinsparverordnung 2014
KfW-Energieeffizienzhaus 70
KfW-Energieeffizienzhaus 55
KfW-Energieeffizienzhaus 40

Bitte beachten:

Die in der Liste aufgeführten Punkte und Fragestellungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit – sie verstehen sich aber als fundierte Stichwortgeber, insbesondere für die Hausbauplanung sowie im Vorfeld der späteren Beauftragung der ausführenden Fachunternehmen.

Tipp: Unter www.massiv-mein-haus.de werden noch weitere Checklisten zu den Themen Angebotserstellung, Energie und Rohbau für Sie bereitgestellt.

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009