23. April 2014  |  AllgemeinBreaking News

“Stufenloser Zugang” – das wichtigste Kriterium für Rollstuhlfahrer bei der Wohnungssuche

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ist die Wohnungssuche eine ganz besondere Herausforderung: So sind Rollstuhlfahrer oder Senioren, die ein eigenständiges Leben führen möchten, auf barrierefreie Wohnungen angewiesen. Doch was bedeutet eigentlich barrierefrei? Dieser Frage sind ImmobilienScout24 und der Verein Sozialhelden e.V. nachgegangen, um die Wohnungssuche für diese Zielgruppe zu vereinfachen.

„Wir haben festgestellt, dass es einen enormen Bedarf an barrierefreien Wohnungen gibt, der in Zukunft aufgrund der demografischen Entwicklung noch wachsen wird. Nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für Senioren mit Mobilitätseinschränkungen oder Familien mit Kleinkindern ist es wichtig, ebenerdig zugängliche Wohnungen zu finden. Fast 50.000 Suchen werden pro Monat mit dem Merkmal „stufenloser Zugang“ auf unserem Portal durchgeführt. Deshalb haben wir zusammen mit den Sozialhelden ein Projekt aufgesetzt, um die Suche nach solchen Wohnungen zu vereinfachen“, kommentiert Marc Stilke, CEO von ImmobilienScout24, die Bemühungen.

Bisher waren Wohnungen, die vom Vermieter oder Makler als rollstuhlgerecht eingestuft wurden, bei ImmobilienScout24 mit dem Merkmal „barrierefrei“ gekennzeichnet. Doch verschiedene Nutzertests belegten, dass viele dieser Immobilien schon am Hauseingang Stufen besaßen, die für Rollstuhlfahrer ein unüberwindbares Hindernis darstellen.

Eine weitere Erkenntnis der Zusammenarbeit mit den Sozialhelden und umfangreicher Marktforschung war, dass komplizierte DIN-Normen zum Begriff „barrierefreie Wohnungen“ viele Makler und Vermieter abschrecken, das Merkmal in ihrem Inserat anzugeben. Darüber hinaus ist Barrierefreiheit nach DIN-Normen im öffentlichen Raum zwar wünschenswert, wird aber von Menschen mit Behinderung in den eigenen vier Wänden oft als “Krankenhaus-Atmosphäre” empfunden – klinisch und ungemütlich.

Raul Krauthausen, Gründer der Sozialhelden: „Für mich als Rollstuhlfahrer ist das wichtigste Kriterium an eine Wohnung, dass ich ohne Hindernisse hinein gelange. Hierfür bieten sich entweder Erdgeschosswohnungen ohne Stufen an oder Wohnungen, die über einen Aufzug oder eine Rampe erreichbar sind. Wichtig ist auch, dass die Haupteingangstüren leicht zu öffnen sind. Technische Hilfsmittel wie Schalter und Bedienelemente können nach individuellem Bedarf nachgerüstet werden.“

Um für Suchende und Anbieter mehr Klarheit zu schaffen, wurde das neue Suchmerkmal „stufenloser Zugang“ bei ImmobilienScout24 eingeführt. Dieses Merkmal soll ausdrücken, dass Haus- und Wohnungseingang ohne Stufen erreichbar sind. Makler werden darüber hinaus aufgefordert, aussagekräftige Fotos von Hauseingängen und Badezimmern zum Inserat hinzuzufügen. So kann der Suchende anhand des Bildmaterials bewerten, ob eine Wohnung in Frage kommt, bevor ein Besichtigungstermin vereinbart wird.

Das Ergebnis der Projektarbeit mit den Sozialhelden kann sich sehen lassen: Die Anzahl von Wohnungen, die mit dem Merkmal „barrierefrei“ bzw. jetzt „stufenlos“ gekennzeichnet sind, hat sich seitdem um rund 20 Prozent gesteigert. Im Moment stehen ca. 25.000 Immobilien mit einem stufenlosen Zugang für die Zielgruppe zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.immobilienscout24.de.

Quelle: lifepr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009