15. April 2014  |  Bad + KücheBreaking News

Schäden und Keimbildung vorbeugen

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Automatische Rückspülfilter für Trinkwasserinstallationen

Um eine bestmögliche Trinkwasserversorgung in Gebäuden zu gewährleisten, ist eine rundum fachgerechte Planung und Installation der Haustechnik notwendig. Eine Komponente, die dabei oft in den Hintergrund gerät, sind Filter. Denn obwohl die Qualität des von Wasserwerken gelieferten Trinkwassers den Vorschriften entspricht, besteht die Gefahr, dass sich auf dem langen Weg in die Häuser partikuläre Verunreinigungen von den Rohren ablösen. Gelangen diese schließlich in die wasserführenden Leitungen eines Gebäudes, können sie langfristig Schäden an den Installationen hervorrufen oder einen Nährboden für Bakterien bilden. Um das zu verhindern sollte nach DIN 1988-200 unmittelbar nach der Wasserzähleranlage ein Filter installiert werden.

Automatische Rückspülfilter stellen den sichersten und komfortabelsten Schutz vor Schmutzpartikeln dar. Für eine besonders gründliche Reinigung und eine Ressourcen schonende Betriebsweise sorgt permaster automatik von perma-trade Wassertechnik.
Foto: perma-trade

Die komfortabelste und sicherste Lösung sind automatische Rückspülfilter. Deren Funktionsweise beruht auf einer Umkehr der Fließrichtung. Rückspülvorgang manuell durchgeführt wird. Die individuell einstellbaren Rückspülintervalle lassen sich programmieren und den Rest übernimmt das Gerät selbständig und zuverlässig.

Das auf Wasserbehandlung spezialisierte Unternehmen perma-trade Wassertechnik bietet mit dem permaster automatik eine Lösung an, die nicht nur bequem und sicher, sondern auch besonders Ressourcen schonend ist. Während einer Rückspülung benötigt der Filter circa zehn Watt Strom, im Stand-by-Modus gerade einmal 0,1 Watt. Pro Rückspülung werden außerdem nur drei Liter Wasser verbraucht. Um eine bestmögliche Reinigung zu gewährleisten, hat perma-trade eine bislang einzigartige Zwei-Phasen-Rotationstechnik entwickelt und patentiert. Dabei schalten sich im Zuge des Rückspülvorgangs rotierende Bürsten ein, die die Klarsichttasse und das Edelstahl-Filtersieb gründlich reinigen. Die Rückspülintervalle sind von sechs Stunden bis 60 Tage einstellbar und erfüllen damit die Vorgaben der DIN EN 806-5.

Sicherheit und Hygiene der Trinkwasserversorgung werden mit dem permaster automatik komfortabel gewährleistet. In der Ausführung als Filter-Druckminderer-Kombination sorgt er durch eine Reduzierung des Wasserdrucks zusätzlich sogar noch für eine Senkung des Wasserverbrauchs im Gebäude.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.perma-trade.de

Quelle: bau-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009