23. April 2014  |  AllgemeinBreaking NewsHeizung + Energie

Mit Sicherheit cool bleiben

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Neuer elektronischer Frostschutzthermostat JUMO frostTHERM-ATE

Frostschutzthermostate werden luftseitig zur Absicherung von Klimaanlagen, Wärmetauschern, Heizregistern und ähnlichen Anlagen gegen Frostschäden oder Einfrieren eingesetzt. Mit dem Frostschutzthermostaten frostTHERM-ATE erweitert JUMO seine elektromechanische Baureihe um eine elektronische Lösung. Eine spezielle Anfahrfunktion, die integrierte Gehäusekopfheizung und die besonders einfache Bedienung zeichnen das neue Produkt aus.

Beim frostTHERM-ATE wird mittels einer dampfgefüllten Fühlerleitung und einer Membrane die tiefste Temperatur, die an der Fühlerleitung anliegt, über eine Länge von 250 Millimeter ermittelt. Die dabei entstehende mechanische Bewegung wird in ein elektrisches Signal umgewandelt, elektronisch verstärkt und kann als Messsignal DC 0 bis 10 V am analogen Ausgang aufgenommen werden. Hierdurch ist ein kontinuierliches Öffnen von Heizventilen oder das Schließen von Luftklappen realisierbar. Der zusätzlich vorhandene Relaiskontakt ermöglicht ein direktes Schalten von Lasten bis AC 250 V 6(2 )A. Dies ermöglicht ein Abschalten von Ventilatoren. Desweiteren kann die aktuell gemessene Temperatur zur Weiterverarbeitung, zum Beispiel durch eine externe Temperaturanzeige, als Ausgangssignal aufgenommen werden.

Der frostTHERM-ATE ist serienmäßig mit einer Gehäusekopfheizung ausgestattet. Diese hält die Kopftemperatur bis zu einer Temperatur von -15 °C auf +15 °C und garantiert somit die Funktionsweise auch bei tiefen Temperaturen. Um während des Anfahrens einer Anlage ein mehrmaliges Ein- und Ausschalten zu verhindert, verfügt der frostTHERM-ATE über eine Anfahrfunktion. Diese stellt sicher, dass zunächst das Heizventil vollständig über den 0 bis 10 V Ausgang geöffnet wird, bevor ein Schalten des Relaiskontaktes die Gesamtanlage außer Betrieb nimmt.

Sämtliche Einstellungen des Thermostaten können nach Lösen einer kleinen Verschlussschraube von außen mit Hilfe zweier Taster durchgeführt werden. Eine Trennung der Spannungsversorgung ist nicht nötig. Wählbar sind beim frostTHERM-ATE der Schaltpunkt sowie die Betriebsart. Der Schaltpunkt kann zwischen 1 und 10 °C eingestellt werden. Bei der Betriebsart besteht die Auswahl zwischen einem Betrieb ohne Wiedereinschaltsperre und einem Betrieb mit Wiedereinschaltsperre. Wird die Betriebsart mit Wiedereinschaltsperre gewählt, so ist nach Erreichen des eingestellten Schaltpunktes der Thermostat so lange verriegelt, bis eine manuelle Rückstellung über einen Taster erfolgt. Die Rückstellung kann jedoch erst nach Abkühlung um die Schaltdifferenz von circa zwei Kelvin erfolgen. Eine Rückstellung ist auch durch Trennung des Gerätes von der Versorgungsspannung möglich.

Quelle: PresseBox

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009