15. April 2014  |  Fenster + TürenInterior

Kaminofen als „Alleskönner“

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Hark 129 GT ECOplus

Technische Features sind das eine bei einem Kaminofen. Deren perfektes Zusammenspiel und eine ansprechende Optik das andere. Die Ansprüche die heute an einen modernen Kaminofen gestellt werden, sind wesentlich höher als noch vor fünf oder zehn Jahren. Damals stand das gemütliche prasseln des Holzfeuers im Vordergrund. Heute muss der Ofen möglichst effizient und mit einem hohen Wirkungsgrad arbeiten um aktiv Heizkosten zu sparen. Dabei darf ein Kaminofen nur geringste Mengen an Feinstaub und Kohlendioxid in die Umwelt abgeben und muss kinderleicht zu bedienen sein. Eine aktuelle Feuerstätte sollte perfekt mit Heizungsanlagen, Wärmepumpen und Lüftungsanlagen kombinierbar sein.

Kaminofen als Alleskönner – Hark 129 GT ECOplus

Perfekte Synthese aus Technik und Optik

Das die Form nicht unbedingt der Funktion untergeordnet sein muss wird am Kaminofen Hark 129 deutlich. Neben allen technischen Ausstattungsmerkmalen wurde bei der Entwicklung Wert auf ein harmonisches Äußeres gelegt. Die abgerundeten Formen und die perfekte Verarbeitung zeigen Handwerkskunst und technisches Können auf höchstem Niveau. Die Verkleidungskacheln werden in Deutschland in Handarbeit einzeln angefertigt und sind in vielen unterschiedlichen Glasuren erhältlich. Die Kacheln und Glasuren werden aus rein natürlichen Rohstoffen gefertigt. Die Ofenkacheln speichern die Wärme und geben diese über einen langen Zeitraum an den Aufstellraum ab. Die selbstschließende und selbstverriegelnde Tür kann einfach und gefahrlos geöffnet werden. Nach dem Holz auflegen sorgt ein ausgeklügelter Mechanismus dafür, dass die Tür komplett schließt und weder Rauchgase noch Glut in den Aufstellraum gelangen. Sicherer geht es nicht. Ein Aschekasten mit Deckel runden den guten Gesamteindruck ab.

Kinderleichte Bedienung mit dem Einhandregler

Trotz der vielen technischen Anforderungen und Features bleibt der Hark 129 GT ECOplus einfach zu bedienen. Mit nur einem Regler kann der Kaminofen bequem gesteuert werden. Anheizen, Holz- und Kohlebetrieb. Diese drei Reglerstellungen reichen für die Steuerung aus. Durch die Einhandregelung und die eingesetzte ECOplus-Technologie mit ihren patentierten Filtern stellt eine optimale Verbrennung über den gesamten Leistungsbereich sicher. Die Luftzufuhr wird automatisch je nach gewählten Brennstoff dosiert und erfordert kein manuelles eingreifen vom Benutzer.

Raumluftunabhängig und kleine Leistung

Moderne Niedrigenergie- und Passivhäuser benötigen extrem wenig Energie um eine komfortable Raumtemperatur zu erreichen. Diese Häuser werden extrem dicht konstruiert um Kältebrücken und Wärmeverluste zu vermeiden. Ein einfacher Kaminofen würde hier ausscheiden. Um allen Anforderungen gerecht zu werden muss der Ofen für einen raumluftunabhängigen Betrieb mit externer Verbrennungsluftzufuhr konstruiert sein. Die Leistung muss bei einem solchen Kaminofen kleiner als gewöhnlich sein. So wird vermieden, dass der Aufstellraum überheizt wird. Die Prüfung als raumluftunabhängiges Gerät ist besonders wichtig beim Einsatz in Häusern mit aktiver Be- und Entlüftungsanlage. Ein raumluftunabhängiger Kaminofen ist so dicht gebaut, dass die Lüftungsanlage kein Rauchgas in den Aufstellraum saugen kann.

Holz als regenerativer Energieträger der Zukunft

Die steigenden Rohöl und Gaspreise lassen den Ruf nach Alternativen immer lauter werden. Holz ist als Brennstoff klimaneutral und nicht am Treibhauseffekt beteiligt. Bei der Verbrennung wird nur soviel CO2 freigesetzt wie beim Wachsen des Baumes gebunden wurde. In heimischen Wäldern wächst mehr Holz nach als verarbeitet wird. Ein holzbetriebener Kaminofen ist so eine sinnvolle Investition in die Zukunft.

Homepage: www.hark.de

Quelle: openPR

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009