9. April 2014  |  Breaking NewsHeizung + Energie

Eine Wärmelösung mit Zukunft

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Gesetzliche Änderungen erfordern Modernisierung von Altkesseln bis 2015

(epr) Steigende Öl- und Gaspreise sind ein Grund, warum sich viele für das Heizen mit einem Festbrennstoffkessel entschieden haben. Doch um weiterhin von günstigen Brennstoffen wie Braunkohlebriketts zu profitieren, müssen Altkessel bis zum Ende des Jahres modernisiert werden. Grund dafür ist die überarbeitete Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1. BImSchV).

Heizkessel für feste Brennstoffe werden künftig alle zwei Jahre vom Schornsteinfeger gemessen. Moderne Kesselanlagen für Braunkohlebriketts bieten eine Alternative, wenn 20 Jahre alten Heizungen die Stilllegung droht. (Foto: epr/Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks)

Diese fordert die nachhaltige Reduzierung der Kohlenmonoxid- und Staubwerte von kleinen und mittleren Feuerungsanlagen, die seit kurzem mithilfe moderner Prüfgeräte überwacht werden. Daher droht Kesseln, die vor 1995 erbaut wurden, die Stilllegung, da ihre Emissionswerte ab 2015 nicht mehr den Anforderungen entsprechen. Bei der Feuerstättenschau durch das Schornsteinfegerhandwerk werden die aktuellen Werte ermittelt und die Bewohner erhalten Auskunft über erforderliche Modernisierungsmaßnahmen. Eine Lösung kann dann der Einbau eines modernen Brikettkessels sein. Diese Modelle verfügen über eine spezielle Verbrennungstechnik, die die Einhaltung der Grenzwerte sichert und zudem ökonomische Vorteile aufweist. Denn aufgrund des hohen Wirkungsgrades wird weniger Brennstoff für die gleiche Menge Wärme benötigt – und die Ausgaben für den Austausch amortisieren sich bald. „Braunkohlebriketts sind günstig und seit Jahren preisstabil – das wissen die Verbraucher zu schätzen“, so Matthias Borgmann vom Hersteller Rekord. „Ein moderner Brikettkessel lohnt sich deshalb doppelt: Durch den Kostenvorteil zu Öl oder Gas und durch die Effizienz der neuen Anlage.“ Ferner betont Dirk Arne Kuhrt, Geschäftsführer von UNITI Wärmemarkt: „Heimische Festbrennstoffe wie Briketts sind ein wichtiger Bestandteil im Produktangebot der Händler. Durch vielfältige Energieträger und wertvolle Fachinformationen ist der mittelständische Brennstoffhandel ein wichtiges Standbein der deutschen Wärmeversorgung.“ Das Gute: Ob als Allein- oder Zusatzheizung oder in Kombination mit einem Kaminofen – für jedes Bedürfnis gibt es die passende Heizlösung. Am besten fragen Interessierte ihren Schornsteinfeger oder direkt beim Hersteller nach dem für sie geeigneten System. So bieten zum Beispiel Forster Heiztechnik oder Ullmann Haustechnik emissionsarme Kessel, die einfach zu bedienen sind und sämtlichen Anforderungen entsprechen.

Mehr unter www.brikett-rekord.com.

Quelle: easy-pr

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009