28. April 2014  |  AllgemeinBreaking News

Eigene Immobilie steht bei Käufern höher im Kurs als teure Hobbys

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

(ots) – Das Eigenheim steht bei Immobiliensuchenden höher im Kurs als teure Hobbys. Auch Urlaubsreisen gehören zu den Dingen, die Immobilienkäufer zu Gunsten eines eigenen Hauses oder einer Wohnung am ehesten streichen würden.

Dabei müssen sich längst nicht alle Immobiliensuchenden einschränken, wenn sie Wohneigentum erwerben. Viele könnten ihren Lebensstandard trotzdem halten. Zu diesem Ergebnis kommt das Immobilienportal Immonet in einer Umfrage. Immonet wollte von seinen Usern wissen, worauf sie am ehesten für den Kauf einer Immobilie verzichten würden. Unterm Strich wird deutlich: Angesichts des aktuell niedrigen Zinsniveaus und zahlreicher Baufinanzierungsmöglichkeiten ist es für viele Menschen derzeit günstiger, Eigentum zu erwerben anstatt Miete zu zahlen.

Mit knapp 34 Prozent aller Befragten gab immerhin ein Drittel aller Umfrage-Teilnehmer an, dass sie am ehesten auf teure Hobbies verzichten würden, um sich eine eigene Immobilie leisten zu können. Ebenfalls ein knappes Drittel der Befragten, nämlich 32,71 Prozent, gab an, auf Urlaubsreisen zurückzustellen, um Geld für den Kauf einer Immobilie zu sparen. Freizeit ist für die Befragten dennoch ein hohes Gut. Denn gerade einmal gut vier Prozent der Umfrageteilnehmer würden zugunsten einer eigenen Immobilie ihre Freizeitaktivitäten einschränken wollen. Bei diesem Thema sind sich die Suchenden offenbar einig: Auch, wer ein eigenes Haus besitzt, möchte keine Einschränkungen in Sachen Freizeit hinnehmen.

Besonders bemerkenswert aber dürfte dieses Ergebnis der Umfrage von Immonet sein: Mit gut 29 Prozent gab knapp ein Drittel der Befragten an, für eine Immobilienanschaffung auf gar nichts verzichten zu müssen. Sie könnten sich ohne großes Ansparen ein eigenes Heim leisten. Das Ergebnis deutet auf die derzeit günstige Lage bei der Finanzierung von Immobilien hin. Angesichts eines historisch niedrigen Zinsniveaus schlagen die Finanzierungskosten beim Erwerb einer Wohnung oder eines Hauses kaum höher zu Buche als die monatlichen Belastungen durch die Miete. Denn während es nie zuvor so unkompliziert und preiswert war, eine Immobilie zu finanzieren, ist die Tendenz bei den Mieten vor allem in Ballungszentren steigend.

Baufinanzierung? Beratung ist das A und O

Wer ein Eigenheim finanzieren möchte, benötigt in erster Linie eine grundlegende Beratung. Auf seiner Website hat das Immobilienportal Immonet wertvolle Tipps für Immobilienbesitzer zusammengestellt. Dazu gehört zum Beispiel der Baufinanzierungsrechner von Immonet. Dort können angehende Käufer oder Häuslebauer errechnen, welche monatlichen Belastungen bei der Finanzierung in etwa auf sie zukommen werden. Nutzer benötigen lediglich Angaben über den Preis ihrer Immobilie sowie vorhandenes Eigenkapital. Außerdem hält Immonet einen Überblick bereit, wie angehende Immobilienbesitzer die auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Eigenheimfinanzierung finden. So informiert das Immobilienportal die Immobiliensuchenden unter anderem über die Nutzung von öffentlichen Förderprogrammen zur Baufinanzierung, über den Einsatz von Bausparverträgen oder staatliche Zuwendungen wie das Wohn-Riester. Außerdem erfahren Interessenten Wissenswertes über Hypothekendarlehen und Zinsvergleich. Zudem finden sie Kontaktadressen rund um die Beratung zur Baufinanzierung.

Den Traum von den eigenen vier Wänden können sich angesichts der günstigen Finanzierungskonditionen derzeit auch Immobiliensuchende erfüllen, die nur wenig oder gar kein Eigenkapital einsetzen möchten. Wie so eine Vollfinanzierung funktioniert und welche monatlichen Belastungen dabei auf Käufer und Bauherren zukommen, erfahren Interessierte ebenfalls mit Hilfe des Baufinanzierungsrechners von Immonet.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Baufinanzierung gibt es unterhttp://www.immonet.de/service/finanzierung.html

Über die Befragung:

Die Befragung fand auf www.immonet.de im Zeitraum vom 10. bis zum 30. März 2014 auf immonet.de statt. Frage: Worauf würden Sie für den Kauf einer Immobilie verzichten?

Ergebnisse im Detail: Frage: Worauf würden Sie für den Kauf einer Immobilie verzichten?

   - Teure Hobbies               33,87%
   - Urlaubsreisen               32,71%
   - Muss auf nichts verzichten  29,23%
   - Freizeitaktivitäten          4,18%

Quelle: Presseportal

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009