27. August 2013  |  Bad + KücheBreaking News

Länger frisch

          0 Bewertungen
powered by Five Star Rating

Kühltipps für die Küche: So bleiben Lebensmittel länger gesund und knackig

(rgz). Draußen wird es kälter, die nasskalten Temperaturen machen Körper und Gemüt zu schaffen. Jetzt ist es wichtig, das Immunsystem auf Trab zu halten.
Die tägliche Ration Vitamine ist besonders wichtig, erst frisches Obst und Gemüse machen eine ausgewogene Ernährung komplett. Doch die wenigsten haben Zeit, jeden Tag einzukaufen. Gefragt ist daher eine Lagerung, die den Vorrat nicht nur frisch hält, sondern auch alle gesunden Nährstoffe bewahrt. Vieles kann der Verbraucher selbst beeinflussen, von der passenden Kühlung bis zur Hygiene.

Neue Gefriergeräte ermöglichen es, Lebensmittel schnell und dadurch besonders schonend schockzufrosten.
Foto: djd/Bauknecht

Wahl des Kühlgeräts kann zu längerer Haltbarkeit beitragen

Gerade im Umgang mit frischen Zutaten ist Vorsicht geboten: Mindestens einmal monatlich sollte der Kühlschrank mit einem feuchten Tuch und Spülmittel ausgewischt werden. “Durch das Einfüllen von Lebensmitteln geraten immer wieder Bakterien ins Innere, die die Haltbarkeit der Produkte beeinflussen”, erläutert Jaroslaw Bartnik vom Hausgerätehersteller Bauknecht. Neben einem regelmäßigen Säubern könne aber auch das Kühlgerät selbst zu längerer Frische beitragen, etwa durch ein Umluftsystem in Kombination mit einem speziellen Filter. Komme beispielsweise die ProFresh-Technologie zum Einsatz, könnten Lebensmittel bis zu viermal länger halten. “Dazu kontrollieren und regeln die Geräte ständig die Feuchtigkeit und Temperatur im Kühlraum”, ergänzt Bartnik. Eine besonders schonende Möglichkeit der Konservierung im Eis biete zudem die ShockFreeze-Funktion – sie ermögliche professionelles Schockfrosten in der Küche.

Auf Stromverbrauch achten

Im Ergebnis müssen weniger Lebensmittel weggeworfen werden. Zugleich spart der Hobbykoch beim Stromverbrauch, denn moderne Kühl-/Gefrierkombinationen erreichen die Energieeffizienzklasse A+++ und sind damit besonders umweltfreundlich. “Ein leerer Kühlschrank verbraucht im Übrigen ebenso unnötig Energie wie ein vollgestopftes Gerät, in dem die Luft kaum zirkulieren kann”, erklärt Jaroslaw Bartnik. Wenn man regelmäßig größere Mengen lagere, empfehle sich ein Vollraumkühlschrank und zusätzlich ein separater Gefrierschrank.

Homepage: www.ratgeberzentrale.de

Quelle: djd Pressetreff

 
Layout based on YAML and driven by a Wordpress-Engine
Hosting by DIPLIX SOLUTIONS
Design, Webdesign and Management by Ingenieurbüro für Planung und Design - Dipl.-Ing. (FH) Marcelo Thiermann Elten
Valides CSS | Valides XHTML
© Master-Multi-Media GmbH, 2009